Die tote Frau in einem Hotel in Trier wurde Opfer eines Gewaltverbrechens. (Foto: SWR)

Mit internationalem Haftbefehl gesucht

Tote Frau in Trierer Hotel: Tatverdächtiger soll überstellt werden

STAND

Die Polizei hat nach dem Fund einer Frauenleiche in einem Trierer Hotel einen 34-jährigen Tatverdächtigen festgenommen. Der Mann soll nach Trier überstellt werden.

Wie die Staatsanwaltschaft Trier weiter mitteilte, wurde der Mann auf seiner Flucht bei Regensburg gefasst. Dort wurde er einem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser habe den Haftbefehl aufrechterhalten. Der Beschuldigte befinde sich momentan in einer Justizvollzugsanstalt.

Tatverdächtiger im Zug festgenommen

Nach dem Ukrainer war mit internationalem Haftbefehl gesucht worden. Polizeiangaben zufolge wurde der Gesuchte kurz nach Mitternacht am Samstag in einem Zug nach Regensburg gefasst. Beim Antreffen durch die Beamtinnen und Beamten der Bundespolizei habe sich der 34-Jährige widerstandslos festnehmen lassen.

Intensive Suche nach dem 34-Jährigen

Die Polizei hatte auch in ukrainischer und polnischer Sprache nach dem flüchtigen Tatverdächtigen gesucht.

UA: Після вбивства в готелі міста Трір: поліція подала в розшук також на українській та польській мові. PL: Po zabójstwie w trewirskim hotelu: List gończy Policji także w języku ukraińskim i polskim. Link UA: https://t.co/4qP0NmlvUM Link PL: https://t.co/XLYOxyw5FC https://t.co/DfZB1Xt7RQ

Nach bisherigem Ermittlungsstand war das Opfer, eine 38-jährige Frau, Ende März zusammen mit mehreren Familienangehörigen vor dem Krieg in der Ukraine nach Deutschland geflüchtet.

Am vergangenen Samstag sei die 38-Jährige dann ohne Begleitung mit der Bahn von Merzig nach Trier gefahren, so die Ermittler. Dort habe sie den ihr bekannten 34-Jährigen getroffen, der zuletzt in Polen gelebt haben soll. Warum es zu dem Treffen kam, ist noch unklar.

Gemeinsam in Hotelzimmer eingemietet

In den Nachmittagsstunden hätten die beiden ein Zimmer in einem Hotel in der Trierer Innenstadt bezogen. Dort sei es zu der Tat gekommen. Danach habe der Tatverdächtige das Hotel verlassen. Nach den bisherigen Erkenntnissen sei er gegen 20.30 Uhr am Hauptbahnhof in den Regionalexpress von Trier nach Koblenz gestiegen. Hier hatte sich seine Spur verloren.

Das Opfer war am Montag bei Reinigungsarbeiten des Hotelpersonals gefunden worden. Die Familienangehörigen, die sich im Saarland aufhielten, hatten die Frau am Sonntag bei der örtlichen Polizei als vermisst gemeldet. Die Ermittlungen zu Tathergang und -motiv dauern an. Hierzu will die Polizei derzeit keine Auskünfte erteilen, um den Ermittlungserfolg nicht zu gefährden.

Kleidung von Frau entsorgt?

Kleidung und persönliche Gegenstände der Frau sind im Hotelzimmer und der Umgebung bisher nicht gefunden worden. Die Ermittler gehen davon aus, dass der Tatverdächtige diese Gegenstände mitgenommen und entsorgt hat. Bereits zuvor hatte die Staatsanwaltschaft erklärt, dass nach den bisherigen Erkenntnissen von einer Beziehungstat auszugehen sei.

Trier

Kripo ermittelt Frau leblos in Trierer Hotelzimmer gefunden

In einem Hotel in Trier ist am Montagvormittag eine Frau leblos in einem Zimmer aufgefunden worden. Das teilte die Polizei mit. Die Ermittler schließen ein Tötungsdelikt nicht aus.  mehr...

Trier

Verfahren am Landgericht Trier Zwölf Jahre Haft für Totschlag von Frau aus Obdachlosen-Milieu

Das Landgericht Trier hat nach dem gewaltsamen Tod einer Frau aus dem Obdachlosen-Milieu einen 32-jährigen Mann zu zwölf Jahren Haft verurteilt. Das Gericht behielt sich Sicherungsverwahrung vor.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR