STAND

Ein fulminanter Schuss von der Mittellinie, über den Torwart hinweg. Vielen Fußballfans von Eintracht Trier ist Karl Dubois Treffer vom März 1987 in Erinnerung.

Mit etwas Wehmut zeigt Karl Dubois seinem 13jährigen Sohn Simon das Trierer Moselstadion. Dabei hat er sein "Tor des Monats" gar nicht hier geschossen, sondern in Hamm. Dubois hatte gesehen, dass der gegnerische Torwart etwas weit vor seinem Tor stand und von der Mittellinie aus abgezogen. Der Ball fiel hinten ins Tornetz. Ein sehenswerter Schuss- noch heute, wie die Sportschau- Aufnahmen zeigen.

"Beim Anruf der Sportschau dachte ich, da will dich jemand auf den Arm nehmen"

Karl Dubois, Schütze "Tor des Monats" im März 1987

Noch heute erinnert sich Dubois, wie die ganze Mannschaft die Auswahl zum "Tor des Monats" nach einem Match im Clubheim von Eintracht Trier im Fernsehen ansah. Eine Sensation.

In der ersten Zeit wurde Karl Dubois natürlich oft auf die Auszeichnung angesprochen. Die Sportschau übertrug live, wie er die Auszeichnung an Ostermontag im Studio in Köln erhalten hat. Das sei schon ein ganz besonderes Gefühl gewesen als Amateur. Die Aufregung ums Tor des Monats hat sich aber inzwischen gelegt. Wenn er darauf angesprochen wird, fühlt er Stolz, aber auch ein bisschen Wehmut. Genau wie beim Besuch im Trierer Moselstadion:

"Tor des Monats"- Sieger, Karl Dubois, zu Besuch im Moselstadion (Foto: SWR)
Natürlich hat Karl Dubois die Auszeichnung schon seinen beiden Söhnen gezeigt. Bild in Detailansicht öffnen
Er ist stolz, wenn ihn Fußballfans auf sein "Tor des Monats" ansprechen. Bild in Detailansicht öffnen
Seinem Sohn Simon zeigt er die Katakomben unter der Haupttribüne des Moselstadions. Bild in Detailansicht öffnen
Der Rasenplatz im Trierer Moselstadion sehe noch aus wie 1987, witzelt Dubois. Bild in Detailansicht öffnen
Einen Kunstrasen- Trainingsplatz gab es 1987 noch nicht. Den muss Karl Dubois natürlich testen. Bild in Detailansicht öffnen

"In Trier waren die fünf schönsten Fußball- Jahre, die ich erlebt habe"

Karl Dubois, früher Eintracht Trier

Ein Gang durchs Trierer Moselstadion ist auch eine Zeitreise für Karl Dubois. Er zeigt seinem Sohn, wo im alten Backsteingebäude die Mannschaftsbesprechungen stattfanden, wo er sich in den Katakomben umgezogen hat und vor allem, wo er gespielt hat. Dabei erinnert er sich an spannende Pokalspiele. Hier habe er die fünf schönsten Fußballjahre seiner Laufbahn erlebt, resümmiert er.

2015 erzielt mit Christian Telch ein zweiter Eintracht- Spieler das "Tor des Monats

Karl Dubois beendete früh seine Fußball- Karriere, schon 1993. Nach dem Tod seines Vaters übernahm er den Getränkefachmarkt der Familie in Wadern, den er noch heute betreibt. Für hochklassigen Fußball blieb da keine Zeit mehr. 2015 tritt er noch einmal in Aktion. Er überreicht Christian Telch von Eintracht Trier die "Tor- des Monats"- Plakette der Sportschau. Bis heute sind sie die beiden einzigen Spieler der Eintracht, die diese Auszeichnung erringen konnten- in 50 Jahren "Tor des Monats" der ARD Sportschau.

Tor des Monats wird 50 Fünf Tore, die nie „Tor des Monats“ waren – die man aber trotzdem sehen muss

Das Tor des Monats der Sportschau wird 50 Jahre alt. Wir könnten jetzt natürlich auf die schönsten Treffer zurückblicken. Machen wir aber nicht. Wir erinnern uns lieber an die Tore, die nie ausgewählt wurden – aber trotzdem unvergesslich sind.  mehr...

Mainz

Fußball | 1. FC Kaiserslautern "Super Mario" Basler - keiner traf so schön wie er

Als die ARD Sportschau im März 1971 den ersten Torschützen des Monats auszeichnete, war Mario Basler gerade einmal zwei Jahre alt. Im Laufe seiner Karriere konnte er sich immerhin sechsmal in die Liste der beliebtesten Torschützen einreihen.  mehr...

Wörrstadt

Fußball | 50 Jahre Tor des Monats "Fußball-Pionierin" Bärbel Wohlleben und ihr Tor für die Geschichtsbücher

Seit dem 28. März 1971 gibt es das "Tor des Monats" in der ARD Sportschau. Auch aus dem Südwesten gab es eine Vielzahl an Gewinner*innen, die mit akrobatischen, spektakulären, wichtigen oder sogar zeithistorischen Treffern glänzten. SWR Sport stellt einige davon vor. Heute: Bärbel Wohlleben, die als erste Frau gewann.  mehr...

Mainz

Fußball | 50 Jahre Tor des Monats Stephan Kuhnert und die verschwundenen Tore des Monats

Seit dem 28. März 1971 gibt es das „Tor des Monats“ in der ARD Sportschau. Auch aus dem Südwesten gab es eine Vielzahl an Gewinner*innen, die mit akrobatischen, spektakulären, wichtigen oder sogar zeithistorischen Treffern glänzten. SWR Sport stellt einige davon vor. Heute: Stephan Kuhnert und die verschwundenen Tore des Monats.  mehr...

STAND
AUTOR/IN