STAND

Die Suchtberatung der Caritas und der Kreuzbund im Bistum Trier fordern eine stabile und verlässliche Finanzierung der Suchtberatungsstellen. Durch die Corona – Pandemie würden die Beratungsstellen stärker genutzt. Viele sogenannte trockene Alkoholiker seien durch die Pandemie rückfällig geworden. Das verstärke die finanzielle Schieflage der Beratungsstellen.

Die Caritas unterhält 26 Beratungsstellen im Bistum Trier. Sie beraten und begleiten Suchtkranke und deren Familien.

STAND
AUTOR/IN