Ein Bischof sitzt vor dem Eröffnungsgottesdienst der Herbstvollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz im Dom. (Foto: picture-alliance / Reportdienste, picture alliance/dpa | Sebastian Gollnow)

Sexueller Missbrauch in Münster

Studie: Trierer Ex-Bischof Spital ließ Missbrauchs-Täter gewähren

STAND

Der frühere Trierer Bischof Hermann-Josef Spital ist einer Studie der Uni Münster zufolge ebenfalls in den Missbrauchsskandal der katholischen Kirche verwickelt - weil er nicht handelte.

In seiner Zeit als Generalvikar im Bistum Münster bis 1980 hatte Hermann-Josef Spital in Einzelfällen Kenntnis von sexuellem Missbrauch von Priestern aus dem dortigen Bistum. Das belegt eine Studie, die Wissenschaftler am Montag in Münster vorgestellt haben.

Der ehmalige Trierer Bischof Hermann-Josef Spital bei einer Pressekonferenz. (Foto: dpa Bildfunk, Harald Tittel)
Der ehmalige Trierer Bischof Hermann-Josef Spital bei einer Pressekonferenz. Harald Tittel

Welche Rolle der inzwischen verstorbene Spital genau bei der Vertuschung von Missbrauchsfällen spielte, lässt sich demnach mangels schriftlicher Aufzeichnungen nicht mehr genau nachvollziehen. Fest stehe aber, dass damals sogar verurteilte Missbrauchs-Täter wieder als Priester eingesetzt wurden und dann erneut Taten begingen.

Spital wurde von Staatsanwaltschaft persönlich informiert

Konkret nennt die Studie den Fall des 1976 zu einer Bewährungsstrafe verurteilten Priesters Theo Wehren. Er hatte in 20 Fällen Kinder sexuell missbraucht, die in einem von Ordensschwestern geführten Kinderheim wohnten.

Obwohl Spital als Generalvikar persönlich über die Vorwürfe und das Urteil informiert worden sei, habe es für den Serientäter keinerlei kirchliche Sanktionen gegeben. Ihm sei lediglich geraten worden, therapeutische Hilfe in Anspruch zu nehmen. Der Priester sei auch nach dem Urteil in der Gemeinde geblieben und habe auch weiter Zugang zu den Kindern des Heims gehabt.

Video herunterladen (10,9 MB | MP4)

Ehemaliger Bischof ignoriert Brief einer Betroffenen

Als Bischof von Trier ab 1981 soll Spital auf den Brief einer jungen Frau nicht geantwortet haben, die als Messdienerin regelmäßig von einem Priester vergewaltigt wurde. Derzeit arbeiten auch Wissenschaftler der Universität Trier an einer Missbrauchsstudie für das Bistum Trier. Erste Ergebnisse sollen im Herbst vorgestellt werden.

Vorwürfe gegen 55 Priester Buch von Opferinitiative über Missbrauch im Bistum Trier

Die Opferinitiative MissBiT hat ein Buch über sexuellen Missbrauch im Bistum Trier veröffentlicht. Darin werden Vorwürfe gegen 55 Priester erhoben.

SWR Aktuell Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP

Baden-Württemberg

Autorin und angehende Theologin Johanna Beck | 8.6.2022 Sexueller Missbrauch in der Katholischen Kirche: Katholikin kämpft für Veränderung

Ein katholischer Ordensmann hat Johanna Beck als Kind sexuell missbraucht. Heute kämpft sie für Gerechtigkeit für die Opfer und für Veränderung in der Kirche.

Leute SWR1 Baden-Württemberg

Interview: Was tun bei Pädophilie? "Die sexuelle Neigung kann man niemandem vorwerfen"

Pädophilie ist eine psychische Störung, die man kontrollieren kann, sagt Prof. Dr. Beier. Der Sexualwisschenschaftler erklärt im Interview, was Betroffenen hilft.

Der Vormittag SWR1 Rheinland-Pfalz

STAND
AUTOR/IN
SWR