Eine Gasflamme brennt auf einem Küchenherd. (Foto: picture alliance/dpa | Marijan Murat)

Preis steigt um das Achtzehnfache

Aufwendungen für Gas explodieren in Wittlich

STAND

Alle Kommunen müssen derzeit mit steigenden Energiepreisen fertig werden. In der Stadt Wittlich ist die Preisexplosion aber noch krasser ausgefallen.

Der Wittlicher Stadtkämmerer dürfte mit tiefen Sorgenfalten herumlaufen. Die Stadt muss künftig deutlich mehr für die Gasversorgung städtischer Gebäude aufbringen. Bislang kostete es rund 60.000 Euro im Jahr. Für 2023 kalkuliert die Stadt, nach Angaben eines Sprechers, mit Aufwendungen von mehr als einer Million Euro.

Video herunterladen (8,3 MB | MP4)

Kein günstiger Sammeleinkauf mehr für Gas

Bisher war es so, dass Wittlich zusammen mit anderen Kommunen einen Gas-Lieferanten gesucht hatte, um eine möglichst große Menge abzunehmen und dadurch günstiger einzukaufen. Für diese sogenannte Bündelausschreibung wurde im Sommer aber, laut Angaben der Stadt, kein Lieferant mehr gefunden. Ein Problem mit dem viele Kommunen in Rheinland-Pfalz zu kämpfen haben.

Neuer Lieferant deutlich teurer

Die Stadt hat deswegen für das kommende Jahr einen Vertrag mit einem neuen Versorger abschließen müssen. Der Preis pro Kilowattstunde steigt von 1,6 Cent auf 29 Cent.

Stadt will Energie einsparen

Um Energie einzusparen will die Stadt unter anderem die Empfehlungen des Bundes wie eine niedrigere Raumtemperatur in Gebäuden umsetzen. Immerhin fällt das Hallenbad als großer Energieverbraucher weg. Es wurde in diesem Jahr abgerissen.

RLP

Folgen der Gasknappheit Landkreise von extremen Gas-Preissteigerungen betroffen

Der Einkauf von Gas für das kommende Jahr hat sich für die Landkreise in Rheinland-Pfalz extrem verteuert. Nach SWR-Recherchen müssen die Kreise zum Teil das Sechsfache der bisherigen Preise zahlen.  mehr...

Guten Morgen RLP SWR1 Rheinland-Pfalz

STAND
AUTOR/IN
SWR