Ein Lkw ist auf schneeglatter Fahrbahn in die Leitplanken gefahren (Foto: Polizei Prüm)

Nur wenige Verletzte

Heftiger Schneefall in Eifel und Hunsrück - zahlreiche Unfälle

STAND

In der Eifel und im Hunsrück hat es am Freitagnachmittag stark geschneit. Die Polizei meldete etliche Unfälle. Lastwagen blockierten Straßen und Busunternehmen stellten den Betrieb ein.

In der Nacht zum Samstag hat es laut Polizei nur noch vereinzelt Unfälle durch Schnee und Glätte in der Region Trier gegeben. Es blieb bei Blechschäden. Bei Trassem und bei Metzdorf waren Bäume auf die Straße gestürzt.

Auf der B51 war laut Polizei ein Lkw in den Graben gerutscht. Weil er sich dabei den Dieseltank aufgerissen hatte, musste Erdreich abgetragen werden. Bis zum Sonntagmittag meldete die Polizei keine witterungsbedingten Unfälle.

Unfälle vor allem am Freitag

Zu einem besonders schweren Unfall war es nach Angaben der Polizei am Freitagnachmittag in der Nähe von Hillesheim gekommen. Dort war ein Autofahrer frontal mit einem Schneepflug zusammengestoßen. Der Mann wurde dabei eingeklemmt und verletzt. Er sei außer Lebensgefahr und werde im Krankenhaus in Gerolstein behandelt, teilte die Polizei mit. Das Auto hatte demnach Sommerreifen.

Auf der A60 hatte sich am Freitagnachmittag in der Auffahrt Bitburg ein Auto überschlagen. Der Fahrer wurde leicht verletzt, musste mit seinem Auto aber eine Weile im Straßengraben ausharren. Denn auch die Abschleppdienste waren ausgelastet, so die Polizei. Allein 22 Unfälle meldete die Polizeiinspektion Prüm am Freitag, dabei sei ein Mensch leicht verletzt worden.

Video herunterladen (4,6 MB | MP4)

Weil die Straße zwischen Hetzerath und Naurath mit Schnee bedeckt war, geriet eine 58-jährige Autofahrerin am frühen Freitagnachmittag ins Schleudern. Sie landete im Gegenverkehr und stieß mit dem Auto eines 70-Jährigen frontal zusammen. Die Frau wurde nach Polizeiangaben leicht verletzt.

Ansonsten blieb es in der Eifel und im Hunsrück meist bei Blechschäden. Autofahrer fuhren in den Straßengraben, Lastwagen stellten sich quer und blockierten den Verkehr - auch auf Hauptverkehrsachsen.

Autobahn 60 bei Bleialf war gesperrt

Auf der A60 in der Eifel zwischen Belgien und Prüm stand ein Laster quer auf der Fahrbahn, der Verkehr kam in beiden Richtungen nicht weiter. Auch zwischen Oberehe und Walsdorf sowie zwischen Gerolstein und Prüm blockierten Sattelschlepper die Straßen. Kleinere Unfälle gab es laut Polizei zudem in Speicher, Fließem, Sellerich, Weinsheim und Niederprüm. Verletzt worden sei niemand.

Ein Schneepflug in Katzenloch im Hunsrück. (Foto: Foto Hosser)
Ein Schneepflug in Katzenloch im Hunsrück. Foto Hosser Bild in Detailansicht öffnen
Geschlossene Schneedecke auch zwischen Rötsweiler und Oberbrombach im Hunsrück. Bild in Detailansicht öffnen
In der Schneifel fielen mehrere Buslinien aus. Christian Altmayer Bild in Detailansicht öffnen
Räumdienste im Einsatz in der Eifel. Christian Altmayer Bild in Detailansicht öffnen
Schnee auch in Zemmer-Rodt in der Eifel. Bild in Detailansicht öffnen
Schnee am Moselufer in Trier. Bild in Detailansicht öffnen
Auch im Trierer Palastgarten blieb der Schnee liegen. Vasilij Kotov Bild in Detailansicht öffnen
Es reichte sogar, um einen kleinen Schneemann zu bauen. Vasilij Kotov Bild in Detailansicht öffnen
Winterzauber am Kurfürstlichen Palais in Trier. Vasilij Kotov Bild in Detailansicht öffnen
Der Basilika-Vorplatz in Trier. Vasilij Kotov Bild in Detailansicht öffnen
Die Basilika in Trier mit weißem Schnee-Dach. Vasilij Kotov Bild in Detailansicht öffnen
In der Trierer Fußgängerzone blieb der Schnee dagegen nicht liegen. Vasilij Kotov Bild in Detailansicht öffnen

Buslinien fielen wegen Schneefall aus

In der gesamten Region Trier fielen zudem Buslinien aus. Fast alle Unternehmen in der Eifel, an der Mosel und im Hunsrück hatten den Betrieb vorübergehend eingestellt, so der Verkehrsverbund Region Trier.

Auch am Samstag kann es demnach wegen teils nicht geräumter Straßen weiterhin zu Ausfällen, Teilausfällen und Einschränkungen im Busverkehr kommen.

Schnee auch im Hunsrück

Auch im Hunsrück ist am Freitagnachmittag viel Neuschnee gefallen. Die Polizei Idar-Oberstein berichtete von mehreren Unfällen. Auf der L160 zwischen Bruchweiler und Idar-Oberstein waren Lastwagen liegen geblieben. Auf der B41 zwischen Rötsweiler-Nockenthal und Oberbrombach ging es nur im Schritttempo voran. Auch dort steckten Lkw fest.

Stadt Trier: Winterdienst im Einsatz

Der Winterdienst der Stadt Trier war seit Freitag ebenfalls im Einsatz. Laut Stadt konzentriert sich der Winterdienst zunächst auf wichtige Durchgangsstraßen, Steigungen und Gefällstrecken.

Die Stadt bittet alle Menschen, die am Wochenende und zum Wochenbeginn in Trier zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit Auto und Lastwagen unterwegs sind, um besondere Vorsicht.

Rheinland-Pfalz

Teils Minusgrade in der Nacht Bis Mittwoch drohen in RLP glatte Straßen

Schnee bedeckt weiterhin Teile von Rheinland-Pfalz. Das freut Wintersportler. Auto- und Radfahrer müssen aber weiter mit Glätte rechnen.

Nachrichten, Wetter SWR2

Deuselbach

Volle Parkplätze und Stau Lange Warteschlangen: Liftbetrieb am Erbeskopf gestartet

Die Betreiber des Wintersportzentrums am Erbeskopf im Hunsrück sind am Sonntag mit einem geöffneten Skilift in die Saison gestartet. Viele Wintersportfans nutzten die Gelegenheit.

Am Mittag SWR4 Rheinland-Pfalz

STAND
AUTOR/IN
SWR