STAND

Der Tourismus in der Region Trier musste im Oktober deutliche Rückschläge gegenüber dem Vorjahr hinnehmen. Das geht aus Zahlen des statistischen Landesamtes hervor. In der Eifel kamen 31 Prozent weniger Gäste. Die Zahl der Übernachtungen sank um 20 Prozent. Diese Werte liegen sogar über dem Landesdurchschnitt. Weniger Gäste und Übernachtungen gab es aber auch im Hunsrück sowie im Raum Mosel- Saar. Die meisten Touristen in Rheinland-Pfalz kamen im Oktober unverändert aus den Niederlanden, gefolgt von Belgien und den USA.

STAND
AUTOR/IN