Nach den straken Regefällen am Freitag und am Pfingstwochenende ist die Mosel in Zell über Kante der Hochwasserschutzmauer gestiegen und hat großen Teile der Altstadt überflutet. Der Deutsche Wetterdienst sagt für Dienstag weitere Rgenefälle voraus.

Gefahr von Gewitterzellen

Region Trier: Lokale Überflutungen möglich

Stand
AUTOR/IN
Anna-Carina Blessmann
Anna-Carina Blessmann am Mikrofon

In der Region Trier wird auch heute Regen erwartet. SWR-Wetterexperte Stefan Bender will dabei nicht ausschließen, dass es dabei lokal zu Überschwemmungen kommen kann.

Das neue Regentief sei allerdings nicht so schlimm wie das vom Freitag vergangener Woche, sagt Diplom-Meteorologe Stefan Bender. Die aktuellen Berechnungen würden zeigen, dass in den Regionen Südeifel, Trierer Land, Saargau und Hochwald eine Regenmenge von maximal 25 Liter pro Quadratmeter bis zum späten Abend zu erwarten sei.

Eine ähnliche Hochwasserlage wie zuletzt sei demnach unwahrscheinlich, so Bender weiter. In der vergangenen Woche hatte es mehr als 100 Liter pro Quadratmeter geregnet.

Region Trier

Keine Unwetter in der Nacht Hochwasser an Mosel, Saar und Ruwer: Verkehrseinschränkungen auf der A64

Nach Starkregen und Überschwemmungen beruhigt sich die Wetterlage am Mittwoch. In vielen Dörfern sind große Schäden entstanden, aber auch an Baustellen der Bahn.

SWR4 RP am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

Gefahr von regionalen Gewitterzellen

Allerdings zeigen die Berechnungen einen großen Unsicherheitsbereich. Denn innerhalb dieser normalen Regenwolken können sich sogenannte Gewitterzellen einlagern, erklärt der SWR-Wetterexperte. Diese seien schwer zu erfassen, weil sie territorial sehr eng begrenzt sind. Und bei solchen Starkregenfällen kann es auch mal bis zu 40 oder 50 Liter pro Quadratmeter regnen. Es handelt sich dabei aber nicht um eine flächendeckende Regenmenge.

Sturm, Gewitter, Feuer Nach heftigen Unwettern: Welche Versicherung zahlt was?

Starkregen haben in mehreren Regionen in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz Schäden verursacht. Manche Eigentümer und Mieter sind nicht versichert oder mangelhaft informiert.

SWR Extra: Hochwasser im Südwesten SWR

Regionale Überflutungen möglich

Dennoch könne es regional erneut zu Überflutungen kommen. Die Gefahr sei nicht ganz auszuschließen. Erst in der Nacht ziehen die Regenwolken komplett weg. In den kommenden Tagen gebe es eine gemischte Wetterlage mit einigen Schauern und Gewitterwolken. Ein ausgeprägter Dauerregen sei nicht dabei, sagt Bender.

Gesättigte Böden und hohes Grundwasser

Durch den vielen Regen am Freitag und am Pfingstwochenende ist das Erdreich allerdings noch sehr nass, sagt SWR-Wetterexperte Hartmut Mühlbauer. "Die Böden sind alle total vollgesaugt vom bisherigen Regen. Bis 165 Prozent des Niederschlags im Mai gab es schon in Trier." In Saarbrücken im Saarland sogar 300 Prozent, also das Dreifache des üblichen Niederschlags.

Rheinland-Pfalz

RLP-Unwetter-Ticker zum Nachlesen ++ Aktuell keine Unwetterlage ++ Wetter beruhigt sich ++

Das Hochwasser in Rheinland-Pfalz geht zurück. Die Aufräumarbeiten in überschwemmten Gebieten gehen voran. Das war unser Liveticker zum Unwetter - hier zum Nachlesen.

Die Nacht SWR1

Das heißt, der Grundwasserstand sei sehr hoch. "Da ist jeder Liter leider dann zu viel", sagt Mühlbauer: "Vor allem, weil es in Frankreich stark regnen wird, werden Mosel und Saar stark anschwellen." Auch der Pegel der Sauer werde wieder deutlich steigen. Und für die Salm und die Kyll bestehe wieder Hochwassergefahr.

Region Trier

Keine Unwetter in der Nacht Hochwasser an Mosel, Saar und Ruwer: Verkehrseinschränkungen auf der A64

Nach Starkregen und Überschwemmungen beruhigt sich die Wetterlage am Mittwoch. In vielen Dörfern sind große Schäden entstanden, aber auch an Baustellen der Bahn.

SWR4 RP am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

Thaleischweiler-Fröschen

Nur wenige Keller vollgelaufen Kreis Südwestpfalz: Vorbereitungen auf Hochwasser haben Wirkung gezeigt

Nicht nur in Zweibrücken, auch in den vielen anderen von Hochwasser betroffenen Orten im Kreis Südwestpfalz entspannt sich die Lage.

Zweibrücken

Aufräumarbeiten laufen noch Hochwasserlage in Zweibrücken und Umgebung wieder entspannt

In der Südwestpfalz hat sich die Hochwasserlage entspannt. In Zweibrücken gibt es nach Angaben der Stadt noch einige wenige Einsätze, und die Aufräumarbeiten laufen noch.

SWR Aktuell Rheinland-Pfalz SWR RP