STAND

Die Landtagswahl rückt immer näher und in den Städten und Gemeinden der Region Trier laufen die Vorbereitungen. Eine Wahl unter Pandemie-Bedingungen, die Wahlvorstände und Wahlhelfer vor große Herausforderungen stellt.

Die Corona-Pandemie und die damit verbundenen Hygiene-Auflagen sorgen bei Städten und Gemeinden nach eigenen Angaben vor allem für einen hohen organisatorischen Aufwand.

Nicht jedes Wahllokal für Landtagswahl geeignet

Manche der bisherigen Wahllokale waren schlichtweg zu klein, um während der Landtagswahl dort die erforderlichen Mindestabstände einhalten zu können. Deshalb mussten unter anderem im Kreis Birkenfeld teilweise neue Räumlichkeiten für die Wahlen gefunden werden oder Wahllokale zusammengelegt werden, so ein Sprecher des Kreises.

In der Stadt Birkenfeld seien beispielsweise die Wahllokale von sechs auf drei reduziert worden - ein Nachteil für die Wähler, die dadurch weitere Wege in Kauf nehmen müssten.

Strenge Hygienemaßnahmen am Wahltag

In den Wahllokalen selbst gelten strenge Hygieneregeln. Demnach müssen die Wähler und Wahlhelfer im Wahllokal eine medizinische Maske tragen. Die Stadt Trier hat nach der Verschärfung der allgemeinen Maskenpflicht nochmal FFP2-Masken nachbestellt.

Die Wahlhelfer müssen außerdem genau darauf achten, dass in den Wahllkokalen die Vorschriften eingehalten werden.

Bei Eintritt ins Wahllokal muss jeder seine Hände desinfizieren, und wir lassen nur nach und nach die Wähler ins Wahllokal hinein, damit einfach nicht zu viele Personen gleichzeitig im Raum sind. Das heißt: Immer erst, wenn eine Person wieder draußen ist, kann die nächste rein.

Sophie Born, Wahlamtsleiterin Trier

Außerdem erhalten die Wählerinnen und Wähler jeweils einen eigenen Stift, der nach Abgabe der Stimme wieder desinfiziert werden kann.

Video herunterladen (4,5 MB | MP4)

Stadt Trier rüstet auf

Wegen der Corona-Pandemie sei es im Vergleich zu vergangenen Wahlen dieses Jahr deutlich schwieriger, Wahlhelfer zu gewinnen, so ein Sprecher des Kreises Bernkastel-Wittlich. Dieses Problem gab es auch in der Stadt Trier.

Die Herausforderung war, dass wir sehr erfahrene Wahlhelfer haben, das sind ja oft Menschen, die schon etwas älter und im Ruhestand sind, und da gibt’s natürlich viele die schon in der Risikogruppe sind.

Wolfram Leibe, Oberbürgermeister Stadt Trier

Fehlende Wahlhelfer im Kreis Birkenfeld

Die Stadt Trier hat deshalb die Wahlvorstände zur Landtagswahl mit erfahrenen Mitarbeitern aus der Stadtverwaltung besetzt. Außerdem hätten sich viele junge Leute, Studenten und Auszubildende, als Wahlhelfer gemeldet.

Einer SWR-Umfrage zufolge stehen für die Landtagswahl fast überall in der Region genügend Wahlhelfer zur Verfügung. Nur im Kreis Birkenfeld fehle es derzeit noch an der benötigten Zahl an Wahlhelfern.

Landtagswahl 2021 in Rheinland-Pfalz Der Wahlkreischeck: Wie gut kennen Sie Ihren Wahlkreis?

Bei der Landtagswahl 2021 in Rheinland-Pfalz können Wahlberechtigte in 52 Wahlkreisen ihre Stimme abgeben. Was den jeweiligen Wahlkreis auszeichnet, um welche Themen dort gestritten wird, finden Sie in unserem Wahlkreischeck heraus.  mehr...

Mehr Briefwähler*innen erwartet

Alle Kreise in der Region Trier und auch die Stadt Trier rechnen zur Landtagswahl wegen der Corona-Pandemie mit deutlich mehr Briefwählern. Eine genaue Prognose darüber, wie viele es werden, ist nach Angaben der Kreissprecher aber noch nicht möglich.

Der Kreis Bernkastel-Wittlich rechnet damit, dass etwa 35-40 Prozent der Wahlberechtigten ihre Stimmen per Briefwahl abgeben. Der Kreis Trier-Saarburg verzeichnete nach eigenen Angaben bereits bei der vergangenen Europawahl einen Briefwahlanteil von 45 Prozent. Diese Zahl werde bei der diesjährigen Landtagswahl sicherlich übertroffen, so ein Kreissprecher.

Viele Briefwahlanträge bereits eingegangen

In der Stadt Trier sind bereits mehr als 10.000 Briefwähler registriert - und das bei 80.000 Wahlberechtigten. Die Stadt Trier hat sich entsprechend auf die vielen Briefwähler in diesem Jahr vorbereitet.

Wir hatten im Durchschnitt immer 7 Briefwahlbüros die letzten Jahrzehnte und jetzt gehen wir mit 30 Briefwahlbüros in diese Landtagswahl und da sehen Sie wir sind eigentlich auf alles vorbereitet.

Wolfram Leibe, Oberbürgermeister Stadt Trier
Ein Schild zeigt den Weg zum Briefwahl-Büro in Trier (Foto: SWR, Jutta Horn)
Jutta Horn

Briefwahlunterlagen können auch online angefordert werden

Das Briefwahlzentrum in der Stadt Trier hatte bereits am Montag in der Europahalle geöffnet. Alle Wahlberechtigten können dort bis zum 12 März die Unterlagen für die Briefwahl zur Landtagswahl abholen und auch direkt vor Ort wählen, teilte die Stadtverwaltung mit.

Auch in anderen Städten und Gemeinden der Region Trier können die Bürger die Unterlagen zur Briefwahl in der Verwaltung abholen und wählen, sobald sie ihre Wahlbenachrichtigung haben. Briefwahlunterlagen kann man auch online auf den Internetseiten der Kommunen bestellen und sich zuschicken lassen.

Service der Bundeszentrale für politische Bildung Wahl-O-Mat zur Landtagswahl 2021 in Rheinland-Pfalz

Der Wahl-O-Mat für die Landtagswahl 2021 in Rheinland-Pfalz ist gestartet. Das Online-Tool bietet Wahlberechtigten Hilfe bei der Entscheidung für oder gegen eine Partei.  mehr...

Blick hinter die Kulissen Woher kommen die Thesen für den Wahl-O-Mat?

Welcher Partei Partei stehen Sie nahe? Das können Sie mit Hilfe des Wahl-O-Mats herausfinden. Das Programm kommt auch zur Landtagswahl in Rheinland-Pfalz zum Einsatz. Wir haben mit Christopher Groß aus Trier, der an der Erstellung der 38 Wahl-O-Mat-Thesen mitgearbeitet hat, gesprochen.  mehr...

Wahlprogramme vergleichen Das versprechen die Parteien zu Inklusion und Wählen ab 16

Diskriminierung, Benachteiligung, Armut - das sind drei von vielen Herausforderungen in unserer Gesellschaft. Diese Ideen haben die Parteien, wenn es um das gesellschaftliche Miteinander geht.  mehr...

Wahlprogramme vergleichen Das versprechen die Parteien zu Wohnungsnot

Fachkräftemangel, Mietexplosion, sozialer Wohnungsbau: Das Spektrum der Aufgaben im Bereich Wirtschaft ist breit gestreut. Diese Lösungen schlagen die Parteien vor.  mehr...

Wahlprogramme vergleichen Das versprechen die Parteien zu Windrädern und Schottergärten

Der "Klimawandel" wird von einigen Parteien in Rheinland-Pfalz als eine der wichtigsten Aufgaben der Gegenwart betrachtet. Welche Ideen haben sie hierfür?  mehr...

Rheinland-Pfalz

Fragen und Antworten FAQ - SWR Kandidatencheck zur Landtagswahl 2021

Der SWR Kandidatencheck ist das Kandidatenportal zur Landtagswahl 2021 in Rheinland-Pfalz. Der SWR hat alle Kandidaten eingeladen, an einer Onlinebefragung teilzunehmen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN