Ermittler an dem Tatort wo eine obdachlose Frau getötet worden sein soll (Foto: Winkler TV)

Prozess am Landgericht Trier

Mord an obdachloser Frau in Trier wird verhandelt

STAND

Ein 32-jähriger Mann muss sich seit Donnerstag wegen Mordes vor dem Trierer Landgericht verantworten. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm vor, im Januar eine Frau aus dem Trierer Obdachlosen-Milieu getötet zu haben.

Bei dem Angeklagten handelt es sich laut Staatsanwaltschaft um einen 32-jährigen Mann, der ebenfalls im Obdachlosen-Milieu verkehrte. Er soll das spätere Opfer am Abend der Tat in der Nähe einer Obdachlosenunterkunft in Trier-West getroffen haben. Beide sollen dann zu einer Baustelle gegangen sein und dort Alkohol getrunken haben.

Tödliche Schläge auf den Kopf

Schließlich habe sich der Angeklagte dazu entschlossen, die 63-jährige Frau auszurauben. Er habe mit einer bis heute unbekannten Tatwaffe auf sie eingeschlagen. Das Opfer erlitt laut Staatsanwaltschaft ein Schädel-Hirn-Trauma. Der Angeklagte soll die Taschen der Frau nach Geld durchsucht haben. Ob er dabei etwas erbeutet hat ist nach Angaben der Staatsanwaltschaft nicht bekannt. Die bewusstlose Frau sei schließlich an ihren schweren Kopfverletzungen und an Unterkühlung gestorben.

DNA-Spur führt zum Angeklagten

Der Angeklagte geriet wenige Tage nach der Tat durch einen DNA-Treffer in den Fokus der Ermittler. Der Abgleich einer am Opfer gesicherten DNA-Spur durch das Landeskriminalamt ergab eine Übereinstimmung mit einer DNA-Spur aus einem bislang unaufgeklärten Verbrechen im Trierer Palastgarten. Dort war Ende November vergangenen Jahres eine Frau am frühen Morgen überfallen worden. Der Täter hatte versucht, der Frau die Handtasche zu entreißen. Die Tat scheiterte an der heftigen Gegenwehr der 57-Jährigen. Sie erlitt allerdings Verletzungen. Die Täterbeschreibung der Frau sowie weitere der Polizei vorliegende Informationen führten letztlich auf die Spur des Angeklagten. Das DNA-Profil aus beiden Verbrechen stimmte laut Staatsanwaltschaft überein.

Der Angeklagte hat sich laut Staatsanwaltschaft bislang nicht zu den Vorwürfen geäußert. Ihm wird Mord, Raub mit Todesfolge, versuchter schwerer Raub und gefährliche Körperverletzung zur Last gelegt.

Trier

Anklage wegen Mordes Trierer Amokfahrt: Gericht bestätigt Prozessauftakt

Amokfahrer von Trier beginnen. Das Landgericht Trier hat diese SWR-Informationen bestätigt. Es wird wohl einer der aufsehenerregendsten Prozesse werden, den es je an dem Gericht gab.  mehr...

Trier

Ungeklärter Mordfall von 1989 Trierer Polizei startet weitere DNA-Untersuchung im Mordfall Hemmerle

Im Trierer Mordfall Hemmerle will die Polizei in den nächsten Tagen eine weitere DNA-Reihenuntersuchung starten. Die Ermittler hoffen, so auf die Spur des Mörders zu kommen.  mehr...

Trier

Frauenleiche auf Trierer Dachboden Vier Jahre nach Mord-Anklage: Immer noch kein Prozess

Im März 2017 hat die Trierer Staatsanwaltschaft einen Mann wegen Mordes angeklagt. Der Prozess hat immer noch nicht begonnen. Woran liegt das?  mehr...

STAND
AUTOR/IN