STAND

Ein Mann und eine Frau müssen sich heute wegen fahrlässiger Tötung vor dem Trierer Amtsgericht verantworten. Sie sollen in Trier-Euren einen Unfall verursacht haben, bei dem eine weitere Frau ums Leben kam.

Der Unfall passierte Anfang September vergangenen Jahres. Die Angeklagte war laut Staatsanwaltschaft mit ihrem Auto auf eine zweispurige Straße aufgefahren. Dabei soll sie gerade mal 25 km/h schnell gefahren sein.

Mit dieser geringen Geschwindigkeit habe sie dann direkt auf die linke Spur gewechselt. Dort kam es zum Zusammenstoß mit einem anderen Auto. Dabei starb die Beifahrerin im Wagen der Frau.

Fahrer zu schnell unterwegs

Dem Fahrer des anderen Autos wirft die Staatsanwaltschaft vor, den tödlichen Unfall fahrlässig mit verursacht zu haben. Statt der vorgeschriebenen Höchstgeschwindigkeit von 70 km/h soll er mehr als 100 km/h gefahren sein.

STAND
AUTOR/IN