Bitburg

Prozess wegen Betrugs

STAND

Ein 29-jähriger Mann aus der Südeifel muss sich heute (9.00) wegen Betrugs, Computerbetrugs und Urkundenfälschung vor dem Bitburger Amtsgericht verantworten. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm vor, Kontodaten von Privatpersonen, Unternehmen und Vereinen verwendet zu haben, um Überweisungen zu seinen Gunsten zu veranlassen und Online-Bestellungen zu bezahlen. Laut Gericht ist dabei ein Schaden von rund 9.500 Euro entstanden. Der mehrfach vorbestrafte Angeklagte habe damit seine Spielsucht finanziert.

STAND
AUTOR/IN
SWR