STAND

Ein Mann muss sich am Montag wegen Beleidigung, Sachbeschädigung und Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte vor dem Trierer Landgericht verantworten. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm vor, seinen Nachbarn mehrfach gedroht zu haben, sie zu töten. Die Taten sind laut Staatsanwaltschaft in einem Ort in der Verbandsgemeinde Speicher in der Eifel passiert. Zwischen August 2019 und November 2020 soll der Angeklagte Menschen aus seiner Nachbarschaft immer wieder beleidigt und mit dem Tod bedroht haben. Auch Polizisten soll er bedroht haben. In einem Fall soll er das Auto einer Nachbarin durch Tritte beschädigt haben. Bei einer Wohnungsdurchsuchung wurden bei dem Mann laut Anklage mehrere Messer gefunden. Der Angeklagte soll bei den Taten schuldunfähig gewesen sein. Das Gericht wird deshalb prüfen, ob er in einem psychiatrischen Krankenhaus untergebracht wird.

STAND
AUTOR/IN