Pronsfeld

Molkereigenossenschaft Arla steigert Umsatz

STAND

Die weltweit agierende Molkerei Arla mit einem Standort in Pronsfeld in der Eifel hat ihren Umsatz im ersten Halbjahr dieses Jahres um 1,2 Prozent gesteigert. Wie der Konzern mitteilte, stieg sein Gesamtumsatz auf rund 5,4 Milliarden Euro. Es gebe eine große Nachfrage nach Molkereiprodukten in allen Kategorien. Da die Gastronomie im Frühjahr weitestgehend wieder öffnen konnte, sei der Umsatz auch dort gestiegen. Dennoch habe sich das Geschäft nach den Beeinträchtigungen durch Corona noch nicht vollständig erholt. Arla habe den Milchpreis für seine Genossenschaftsmitglieder in vier aufeinanderfolgenden Monaten erhöhen können. Man habe knapp zwei Cent pro Liter mehr als im Vorjahreszeitraum gezahlt. Die Produktionskosten der Landwirte steigen den Angaben zufolge allerdings, da weltweit mehr für Benzin, Strom und vor allem Futtermittel ausgegeben werden müsse.

STAND
AUTOR/IN