Trier

Preis für Nachwuchswissenschaftler - Forschung zu Corona-Lockdowns

STAND

Der Trierer Nachwuchswissenschaftler Matthias Scherf ist für eine Arbeit zu den Auswirkungen der Corona-Lockdowns auf den Weltmarkt ausgezeichnet worden. Der mit 2000 Euro dotierte Preis wird jährlich von der Deutschen Bundesbank und dem Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der Universität Trier vergeben. Der Preisträger habe mit großem Engagement zu wissenschaftlichem Kenntnisgewinn beigetragen, sagte der Leiter des Fachbereichs IV der Universität Trier.

STAND
AUTOR/IN