Ein Polizist steht hinter dem Blaulicht eines Streifenwagens (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Karl-Josef Hildenbrand)

Unbekannter mit weißem Auto

Polizei warnt vor Kinderansprecher in Zemmer

STAND

Am Dienstagmittag wurde laut Polizei ein 8-jähriges Mädchen im Zemmerer Ortsteil Schleidweiler von einem Mann in einem weißen VW-Bus angesprochen.

In Zemmer gibt es offenbar einen neuen Fall mit einem mutmaßlichen Kinderansprecher. Bereits am 27. Mai und am 2. Juni wurden Kinder im Ortsteil Rodt von einem unbekannten Mann kontaktiert. In beiden Fällen sei der Mann mit einem weißen Kastenwagen unterwegs gewesen.

Am Dienstag wurde nun ein dritter Fall gemeldet - aus dem Ortsteil Schleidweiler.

Erst Süßigkeiten, dann am Arm gefasst

Ein unbekannter Mann in einem weißen VW-Bus habe einem Mädchen Süßigkeiten angeboten. Dann sei er aus seinem Fahrzeug ausgestiegen und habe das Kind am Arm gefasst. Das Mädchen konnte sich losreißen, weglaufen und seine Eltern informieren.

Das Mädchen beschreibt den Mann wie folgt: ungefähr 30 Jahre alt, Brillenträger, lange Haare, hinten zu einem Zopf gebunden, Bartträger. Diese Beschreibung weicht in Teilen von den vorangegangenen Fällen ab. Die unmittelbar eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen der Polizei verliefen ergebnislos.

STAND
AUTOR/IN