Täter wird in Handschellen abgeführt (Symbolbild) (Foto: dpa Bildfunk, Boris Roessler)

Einbruchsserie aufgeklärt?

Kripo Trier nimmt mutmaßliche Einbrecher fest

STAND

Die Kriminalpolizei Trier hat drei mutmaßliche Einbrecher festgenommen. Die Männer stehen im Verdacht, zahlreiche Einbrüche rund um Bernkastel-Kues, Wittlich, Kirchberg und Zell begangen zu haben.

Wie die Polizei mitteilte, geht es dabei um etwa 30 Einbrüche oder Einbruchsversuche, die sich seit vergangenem Dezember ereignet haben. Diese hätten zu einem Gesamtschaden von mehreren zehntausend Euro geführt.

Wittlich

Einbruchserie an der Mittelmosel Mehr als 40 Einbrüche in einem Monat in der Region Trier

Einbrecher halten derzeit die Polizei auf Trab. Der SWR hat mit dem Wittlicher Kripo-Chef über die auffällige Häufung der Fälle an der Mittelmosel gesprochen.  mehr...

Nach Einbruch klickten Handschellen

Laut Polizei konnten zwei 23 und 32 Jahre alte Männer bereits am Mittwochabend nach einem Einbruch im Rhein-Hunsrück-Kreis von Spezialkräften der Polizei festgenommen werden. Im Auto der beiden Männer hätten die Einsatzkräfte eine größere Menge Bargeld, Tatwerkzeug und eine Uhr gefunden, die offenbar aus dem zuvor begangenen Einbruch stammt.

Video herunterladen (11,9 MB | MP4)

Ein weiterer 53-jähriger Mann sei etwas später in einer Wohnung in Traben-Trarbach festgenommen worden. Bei anschließenden Wohnungsdurchsuchungen in Traben-Trarbach hätten die Ermittler weitere Beweismittel sichergestellt.

Männer in Untersuchungshaft

Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei prüfen nun, inwieweit die drei mutmaßlichen Einbrecher an den etwa 30 Taten der Einbruchsserie beteiligt sein könnten. Alle drei Männer wurden in Untersuchungshaft genommen.

Trier

Täter schlagen an Feiertagen zu Einbrecher machen an Weihnachten in Region Trier Beute

An den Weihnachtsfeiertagen kam es in der Region Trier zu mehreren Einbrüchen. Laut Polizei schlugen Täter an der Mosel, in der Eifel und im Hunsrück zu.  mehr...

Tipps von der Polizei: So schützen Sie sich vor Einbrechern

270 Einbrüche gibt es durchschnittlich jeden Tag in Deutschland. Die psychischen Folgen sind oft viel schlimmer als der Verlust von Geld oder Schmuck. Höchste Zeit, sich darüber Gedanken zu machen, wie man es den Einbrechern so schwer wie möglich machen kann. Denn je mehr Zeit der Einbrecher braucht, um in eine Wohnung oder in ein Haus zu kommen, desto größer ist die Chance, dass er seinen Versuch abbricht.  mehr...

Landesschau Baden-Württemberg SWR Fernsehen BW

Einbrüche Was Täter abschreckt

Das Risiko für Einbrecher ist relativ gering, denn ein Großteil der Fälle wird niemals aufgeklärt. So gehen Ermittler gegen Einbruchsbanden vor.  mehr...

odysso - Wissen im SWR SWR Fernsehen

STAND
AUTOR/IN
SWR