STAND

Eine Phosphorgranate mutmaßlich aus dem Zweiten Weltkrieg hat gestern Nachmittag bei Ferschweiler in der Eifel zu einem Flächenbrand geführt. Die Feuerwehr entdeckte die Granate erst, nachdem sie den Brand gelöscht hatte. Der Kampfmittelräumdienst konnte die Phosphorgranate schließlich bergen. Die Ermittler gehen davon aus, dass die Weltkriegsgranate durch Erosion freigelegt und von der Sonne entzündet worden war. Die Dämpfe von Phosphor sind hochgiftig. Anwohner waren den Angaben zufolge nicht gefährdet.

STAND
AUTOR/IN