Birkenfeld

Nationalpark Hunsrück-Hochwald warnt vor Waldbrandgefahr

STAND

Wegen der aktuellen Trockenperiode warnt die Verwaltung des Nationalparks Hunsrück Hochwald vor akuter Waldbrandgefahr. Auch der Deutsche Wetterdienst hat für weite Teile von Rheinland-Pfalz die zweihöchste Warnstufe für heute ausgerufen. Die seit längerem anhaltende Dürre im Wald habe den Boden und die Vegetation extrem ausgetrocknet, teilte das Nationalparkamt mit. Da es auch in den kommenden Tagen sehr heiß bleibe, erhöhe das die Waldbrandgefahr. In den Höhen der Westeifel sieht es nach Angaben des Forstamtes Prüm nicht ganz so dramatisch aus. Da es dort im Schnitt etwas mehr regne als im Rest des Landes seien die Böden nicht ganz so stark ausgetrocknet. Trotzdem gelten auch dort die Verhaltensregeln. Wer im Wald unterwegs ist sollte nicht rauchen – nicht grillen oder Feuer machen. Fahrzeuge dürfen nur auf befestigten Parkplätzen abgestellt werden.

STAND
AUTOR/IN
SWR