STAND

Es ist verboten, nur zum Spaß mit einer Motocross-Maschine durch den Wald zu fahren. Doch gerade jetzt mit Beginn der Motorradsaison befürchten Förster wieder viel Betrieb in den Wäldern rund um Trier.

Spurensuche in einem Wald im Ruwertal bei Trier. Wir sind unterwegs mit Thomas Vanck, dem Leiter des Forstamtes Hochwald - und Fanny, seiner elf Wochen alten Deutsch Drahthaar Hündin. Auf solchen Waldwegen sind die Motorradfahrer unterwegs, sagt der Forstamtschef, aber auch oft querfeldein.

"Zum einen verstoßen sie damit gegen das Gesetz. Zum anderen stören sie die Lebensgemeinschaft Wald."

Thomas Vanck, Leiter des Forstamtes Hochwald

Motocrossfahren quer durch den Wald

Das Fahren quer durch den Wald macht mehr Spaß und ist herausfordernder für einen Motorradfahrer, der eine Crossmaschine fährt, so Thomas Vanck. Damit verstoßen die Fahrer gegen das Landeswaldgesetz Rheinland-Pfalz.

Die Motocrossfahrer stören aber vor allem die Lebensgemeinschaft Wald: Tiere werden verscheucht oder erschreckt. Gerade jetzt sind Brutvögel auf Nestsuche. Die Pflanzen werden geschädigt, indem zum Beispiel Baumwurzeln frei gelegt werden.

Die Motocrossfahrer hinterlassen im Wald Spuren. Mit ihren wilden Fahrten, auch querfeldein, stören sie die Lebewesen im Wald. (Foto: Anell)
Die Motocrossfahrer hinterlassen im Wald Spuren. Mit ihren wilden Fahrten - auch querfeldein - stören sie die Lebewesen im Wald. Anell

Unterwegs ohne Nummernschild - Polizei hat es schwer

Häufig sind die Motocrossfahrer ohne Nummernschild in den Wäldern unterwegs. Sie selbst tragen meist einen Helm. So ist es schwierig, den Halter zu ermitteln. Außerdem muss auch jemand da sein, der das beobachtet.

"Häufig kriegen wir es nur mit, wenn wir die Spuren sehen. Den eigentlichen Fall kriegen wir nur selten mit."

Thomas Vanck, Leiter Forstamt Hochwald

So liegen bei den Polizeirevieren zahlreiche Anzeigen gegen Unbekannt vor. Es kam auch schon vor, dass sich bei solch illegalen Waldfahrten die Fahrer selbst verletzt haben.

Zum Beispiel bei Horath, sagt der Forstamtsleiter, vor etwa zwei Jahren. Da sei ein Quadfahrer gestürzt, gegen einen Baum gefahren und habe sich das Bein gebrochen. Das sind dann Fälle, die polizeilich dokumentiert werden.

Forstamtschef fordert Schutz für den Wald

Forstamtsleiter Thomas Vanck setzt auf noch mehr Aufklärung, denn manche Fahrer wissen gar nicht, was sie anrichten. Sein Appell: Man sollte sich bewusst machen, dass der Wald ein sensibles Ökosystem ist. Sie sollten daher zum Motocrossfahren nur ausgewiesene Strecken nutzen.

Rücksichtslos und ohne Kennzeichen Trotz Verboten rasen Motocrossfahrer durch den Wald bei Thalfang

Ohne Kennzeichen und ohne Rücksicht auf Tiere und Wanderer rasen seit Jahren Motocrossfahrer durch den Wald rund um Thalfang im Hunsrück. Förster und Jagdpächter sind machtlos und werden sogar bedroht.  mehr...

Landesschau Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP

Mobil in Dielheim Zu Besuch bei Steffi Laier - Motocross-Weltmeisterin

Aus einem Dielheimer Verein kommt eine vierfache Weltmeisterin und das in einer Sportart, die als besonders hart und schnell gilt: Motocross. Jürgen Hörig hat Steffi Laier besucht.  mehr...

"Die Ärzte haben gesagt, dass ich aufhören soll" Joyce Juhn - Motocross ist ihre große Leidenschaft

Vor fünf Jahren war Joyce Juhn eines der talentiertesten Motocross-Talente in Rheinland Pfalz. Mittlerweile fährt die 17-jährige EM - obwohl sie eine schwere Verletzung letztes Jahr hatte.  mehr...

Landesschau Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP

STAND
AUTOR/IN