Ekaterina und Genadi vom Artisten-Duo "Red and Blue" sollen die Besucher im Moskauer Circus zum Lachen bringen. Wegen des Ukraine-Krieges ist ihnen eher zum Weinen zumute. (Foto: SWR)

Artisten aus Russland und der Ukraine

Moskauer Zirkus in Trier: Wenn den Clowns das Lachen schwerfällt

STAND
AUTOR/IN

Von Donnerstag bis Sonntag gastiert der "Zirkus Moskau" in Trier. Ekaterina und Genadi vom Artisten-Duo "Red and Blue" sollen die Besucher zum Lachen bringen. Doch wegen des Krieges in der Ukraine ist ihnen eher zum Weinen zumute.

Seit 17 Jahren stehen Ekaterina und Genadi gemeinsam als Clowns und Artisten in der Zirkus-Manege. Das Ehepaar ist fester Bestandteil des Moskauer Circus. Mit ihren spontanen Einlagen sorgen sie in der Show für Lacher.

Ekaterina kommt aus Moskau, ihr Mann Genadi aus der Ukraine. Der Krieg in der Ukraine geht den beiden Künstlern daher sehr nahe. "Es ist ganz schlimm, was dort passiert. Es geht einem ans Herz und wir hoffen einfach nur, dass der Krieg ganz schnell vorbei ist", erzählt Ekaterina.

Ekaterina vom Artisten-Duo "Red and Blue" kommt aus Moskau. Sie hat viele Freunde und Verwandte in der Ukraine. (Foto: SWR)
Ekaterina vom Artisten-Duo "Red and Blue" kommt aus Moskau. Sie hat viele Freunde und Verwandte in der Ukraine. "Uns geht der Krieg sehr nahe", sagt sie.

Verwandte und Freunde in der Ukraine

Die beiden Künstler haben viele Verwandte und Freunde in Russland, der Ukraine und in Litauen. Ihre größte Sorge gilt den Verwandten im Kriegsgebiet in der Ukraine. "Wir telefonieren jeden Tag", sagt Genadi. "Unseren Verwandten in der Ukraine geht es den Umständen entsprechend gut", so der Artist.

"Wir schauen jeden Abend die Nachrichten und wir versuchen, uns über das Internet auf dem Laufenden zu halten. Uns geht das sehr nahe."

"Ich hoffe, dass der Ukraine-Krieg ganz schnell vorbei ist, er soll so schnell wie möglich vorbei sein", sagt Clown Genadi vom Moskauer Circus. (Foto: SWR)
"Ich hoffe, dass dieser Krieg ganz schnell vorbei ist, er soll so schnell wie möglich vorbei sein", sagt Clown Genadi vom Moskauer Circus.

Kein Verständnis für Krieg in der Ukraine

Die Verwandten in Russland und in der Ukraine können nicht verstehen, warum es Krieg gibt, erzählen Ekaterina und Genadi. "Es ist doch ganz normaler Menschenverstand, dass keiner so etwas will, das ist einfach unnötig."

In der zweistündigen Zirkusvorstellung versuchen Ekaterina und Genadi, den Krieg und das Elend der Menschen in der Ukraine auszublenden. "Wir sind keine Politiker. Wir sind Artisten. Wir versuchen, so professionell wie möglich zu sein und wollen den Leuten Freude bringen."

"Wir versuchen, den Leuten einfach mal eine bessere Zeit zu geben. Dafür sind wir da. Das ist unser Job."

Artisten sehen sich als große Zirkus-Familie

Die Clowns und Akrobaten im Moskauer Zirkus wollen nicht zulassen, dass der Krieg sie entzweit, sagt Artist Oleksandr Mak, der selbst auch aus der Ukraine kommt. "Bei uns arbeiten Menschen aus zehn Nationen. Wir arbeiten Hand in Hand und sehen uns als eine große Zirkus-Familie", so der Sohn des Zirkusdirektors.

Video herunterladen (19,1 MB | MP4)

Oleksandr Mak und das Clowns-Duo Ekaterina und Genadi hoffen, dass trotz des Ukraine-Krieges viele Menschen den Moskauer Zirkus in Trier besuchen. "Wir tragen zwar den Namen 'Moskau' im Titel, haben aber mit dem Krieg in der Ukraine nichts zu tun. Wir sind alle schockiert", sagt Oleksandr Mak.

Anders als es der Name vermuten lässt, stammt der Moskauer Circus nicht aus Russland, sondern aus Deutschland.  (Foto: SWR)
Anders als es der Name vermuten lässt, stammt der Moskauer Circus nicht aus Russland, sondern aus Deutschland.

Hoffnung der Artisten: Krieg soll schnell zu Ende gehen

Clown Genadi bringt die Hoffnung vieler Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Moskauer Zirkus mit einem Satz auf dem Punkt: "Wir wollen, dass der Krieg aufhört - lieber heute statt morgen."

Neuwied

Schreckt der Name Besucher in Neuwied ab? Krieg in der Ukraine: Moskauer Zirkus hat Angst vor Ablehnung

Der Moskauer Zirkus schlägt in dieser Woche seine Zelte in Neuwied auf. Ukrainer und Russen arbeiten hier Seite an Seite. Doch seit Kriegsbeginn in der Ukraine fürchten sie Anfeindungen.  mehr...

Neuwied

Krieg in der Ukraine "Hier halten alle zusammen" - "Zirkus Moskau" in Neuwied

"Hier halten alle zusammen". Das sagen die, die sich gerade mit Anfeindungen auseinandersetzen müssen wegen des Kriegs in der Ukraine. So auch im "Zirkus Moskau", wo Russen und Ukrainer arbeiten. Und sie wollen nicht zulassen, dass der Krieg sie entzweit.  mehr...

SWR Aktuell Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP

Trier

Russland-Ukraine-Krieg Wie die Hoffnungen zweier Frauen aus Trier zerbersten

Tatjana Ogorodnik aus Russland und Alexandra Popova aus der Ukraine hofften bis zuletzt, die Diplomatie könne einen Krieg verhindern. Jetzt hat Putin Tatsachen geschaffen.  mehr...

"Das ist eine Tragödie" Artisten-Duo vom Moskauer Zirkus - Ihre Gedanken kreisen um den Krieg

Die Eheleute Ekaterina und Genadi vom Artisten-Duo "Red and Blue" sollen die Besucher im Zirkus Moskau zum Lachen bringen. Sie stammt aus Russland, er ist in der Ukraine aufgewachsen. Wegen des Krieges dort sind die Clowns abseits der Bühne aufgewühlt.  mehr...

Landesschau Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP

STAND
AUTOR/IN