Ein Rettungswagen fährt mit Blaulicht: Zwei Männer in einem Rettunsgwagen wollten einen Verkehrsrowdie bei Bad Wimpfen stellen und wurden verletzt (Symbolbild) (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Nicolas Armer)

Auf dem Land braucht der Krankenwagen zu lange

In Neumagen-Dhron soll schnellere Notfallversorgung getestet werden

STAND
AUTOR/IN
Sebastian Grauer
Foto von Sebastian Gauer, Redakteur bei SWR Aktuell im Regionalbüro Traben-Trarbach (Foto: SWR)

Innerhalb von 15 Minuten soll laut Gesetz der Rettungswagen in Rheinland-Pfalz im Notfall eintreffen. Das ist an der Mosel nicht überall möglich, beispielsweise in Neumagen-Dhron.

In Neumagen-Dhron können bis zu 30 Minuten vergehen, bis in einem Notfall der Rettungswagen ankommt, sagt der Erste Beigeordnete Dieter Heinz. "Neumagen-Dhron liegt in einem ungünstigen Eck." In der Moselgemeinde sei die schlechte Notfallversorgung immer schon ein Problem und Thema bei den Bürgerinnen und Bürgern gewesen.

Probleme im Sommer besonders schlimm

Im Sommer seien die Probleme besonders gravierend, sagt Heinz. Zum einen seien viele Weinbergstraktoren und Touristen unterwegs - an der Mosel gebe es dann ein hohes Verkehrsaufkommen. Und zum anderen seien zu dieser Jahreszeit viele Fahrradfahrer unterwegs, wenn die beispielsweise stürzten, sei eine schnelle Notfallversorgung wichtig.

Rettungsdienste weiter überlastet So lange dauert es, bis der Rettungsdienst kommt

Wer im medizinischen Notfall den Notruf 112 wählt, rechnet mit schneller Hilfe vom Rettungsdienst. Die SWR-Datenanalyse zeigt, wie lange es bei Ihnen dauert, bis Hilfe kommt.  mehr...

Behörde geht Problem an

Die Kreisverwaltung Trier-Saarburg, die für den Rettungsdienst in Neumagen-Dhron (Kreis Bernkastel-Wittlich) zuständig ist, startet jetzt gemeinsam mit dem Malteser Hilfsdienstes e.V. ein Pilotprojekt. Dabei soll testweise ein Krankenwagen in der Gemeinde an der Mosel stationiert werden. Die Behörde will testen, ob der Krankenwagen in Trittenheim (Landkreis Trier-Saarburg), Piesport (Kreis Bernkastel-Wittlich) sowie Neumagen-Dhron schneller vor Ort sein kann, um im Ernstfall zu helfen.

"Aktuell wird die Versorgung des betroffenen Gebietes überwiegend durch die Rettungswachen in Schweich, Bernkastel-Andel und Thalfang übernommen", teilt die Verwaltung mit.

Hierzuland Neumagen Ortsansicht (Foto: SWR)
Neumagen-Dhron gehört zum Landkreis Bernkastel-Wittlich und liegt an der Mittelmosel - bis der Krankenwagen dort hingelangt, dauert es jedoch zu lange.

Probebetrieb startet Anfang Oktober

Der Probebetrieb soll nach Angaben der Kreisverwaltung Trier-Saarburg ein Jahr, und zwar vom 1. Oktober 2022 bis zum 30. September 2023 laufen. Die Behörde will dann bilanzieren und entscheiden, ob dauerhaft ein Krankenwagen in Neumagen-Dhron stationiert werden soll.

Erster Beigeordneter hofft auf schnellere Versorgung

Der Erste Beigeordnete von Neumagen-Dhron, Dieter Heinz, ist froh über die Pläne, einen Krankenwagen in der Moselgemeinde zu stationieren - auch wenn es erst mal nur für ein Jahr ist. "Wir hoffen, dass wir einen festen Standort bekommen. Und damit auch das Gefühl, dass wir unterversorgt sind, gelöst ist."

Versorgungslücken in der Rettungskette Wenn der Krankenwagen länger braucht

Wer den Notruf 112 wählt, erreicht eine von acht Rettungsleitstellen in Rheinland-Pfalz.  mehr...

Landesschau Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP

#HilfeimNotfall Wie lange braucht der Rettungswagen zu euch?

Im Notfall zählt jede Minute. Aber in vielen Orten im Südwesten ist der Rettungsdienst nicht schnell genug. Nicht nur auf dem Land. Hier erfahrt ihr, wie es bei euch aussieht.  mehr...

Mittelmosel

Die Römerstraße von Neumagen

Schon den Römern hat’s richtig gut gefallen in dem Moselort. Sie nannten es "Noviomagus Treverorum". Noch heute sind ihre Spuren im Ort zu sehen, ganz besonders in der Römerstraße.  mehr...

Landesschau Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP