Trier

Weniger Schiffsfracht wegen Rhein-Niedrigwasser

STAND

Im Trierer Moselhafen können derzeit Schiffe nur noch etwa halb beladen werden. Der Geschäftsführer des Hafens teilte mit, dass sich das Niedrigwasser des Rheins auf die Schifffahrt auswirke. Die Mosel sei zwar durch die Staustufen vom Niedrigwasser kaum direkt betroffen, allerdings kämen die meisten Schiffe über den Rhein. Die Pegel seien in diesem Jahr ungewöhnlich früh auf so niedrigem Stand. Normalerweise habe der Hafen erst im September damit gerechnet. Die Situation sei für den Umschlag von Gütern schwierig, egal ob es um die Beladung von Tankern oder Containerschiffe gehe. Die Menge könnte nicht völlig auf Güterzüge umgelagert werden, weil auch dort die Kapazitäten begrenzt seien.

STAND
AUTOR/IN
SWR