STAND

Die Polizei im Hunsrück und in der Eifel will am Wochenende in den Wintersportgebieten stärker kontrollieren. Nach Angaben der Polizei sollen dabei vor allem die Corona-Abstandsregeln und das Tragen von Mund-Nasen-Schutzmasken überwacht werden. Die Behörden raten grundsätzlich auch davon ab, überhaupt in die Skigebiete zu fahren. Bereits im Vorfeld wurden viele Straßen gesperrt, die zu den Ausflugszielen führen. So seien beispielsweise der Erbeskopf im Hunsrück sowie die Wolfsschlucht und der Schwarze Mann in der Eifel nicht erreichbar. Daneben warnen die Behörden vielerorts davor, wegen Schneebruchs in den Wald zu gehen. Es könnten Äste abbrechen und Bäume umstürzen, es herrsche Lebensgefahr. Die Skigebiete in der Eifel und im Hunsrück wurden in den vergangenen beiden Wochen von Besuchern überrannt, obwohl die Anlagen offizielle gar nicht geöffnet haben.

STAND
AUTOR/IN