STAND

Der militärische Fluglärm über der Region Trier hat 2019 offenbar zugenommen. Das haben Messungen einer Bürgerinitiative gegen Fluglärm ergeben. Die militärische Übungszone wurde demnach deutlich über 800 Stunden genutzt. Das sei ein Plus von etwa sieben Prozent im Vergleich zu 2018. Hauptverursacher seien erneut die US-Streitkräfte in Spangdahlem in der Eifel gewesen. Die Air-Base nutze die militärische Flugzone über Trier und dem nördlichen Saarland fast für ihren gesamten Regelübungsbetrieb. Versuche, das zu ändern hätten bislang keinen Erfolg gebracht. Die Bürgerinitiative fordert, die Gesamtflugstunden in der Übungszone zu deckeln.

STAND
AUTOR/IN