STAND

In der Region Trier ist die Zahl der Arbeitslosen im Dezember gegenüber dem Vormonat leicht angestiegen. Das geht aus den heute veröffentlichten Daten hervor. Derzeit sind mehr als 11.400 Menschen ohne Beschäftigung. Das sind knapp 160 mehr als im November. Nach Angaben des Chefs der Agentur für Arbeit Trier, sei ein leichter Anstieg der Arbeitslosigkeit im Dezember saisonal üblich. So gebe es witterungsbedingt weniger Arbeit im Baugewerbe und anderen Außenbranchen. Hinzu komme die Corona-Pandemie und der aktuelle Lockdown. Diese Faktoren wirkten sich zusätzlich vor allem auf den Handel und die Gastronomie aus. Wegen der wirtschaftlichen Einbußen könnten viele Betriebe ihre Mitarbeiter nicht halten, so Heribert Wilhelmi von der Arbeitsagentur Trier.

STAND
AUTOR/IN