Bitburg

Maßnahmenplan im Eifelkreis nach der Flutkatastrophe

STAND

Der Eifelkreis Bitburg-Prüm hat der Landesregierung einen Maßnahmenplan zum Wideraufbau der kommunalen Infrastruktur nach der Flutkatastrophe vom Juli vorgelegt. Nach Angaben der Kreisverwaltung wurden die Schäden von den Gemeinden, Verbandsgemeinden und der Stadt Bitburg aufgelistet, beschrieben und deren Höhe geschätzt. Es gehe um insgesamt mehr als 850 Einzelmaßnahmen mit einem Volumen von knapp 74 Millionen Euro. Der Maßnahmenplan wurde dem Innenministerium zum Ende vergangenen Jahres vorgelegt.

STAND
AUTOR/IN