STAND

Die Gesamtkosten für das Projekt schätzt die Marienhaus GmbH auf 15 Millionen Euro, das Land finanziert davon knapp 9 Millionen Euro. Die derzeitigen fünf Operationssäle seien aus den 60er und 80er Jahren. Sie seien zwar regelmäßig modernisiert worden, entsprächen aber nicht mehr dem neuesten Stand der Technik. Zusätzlich zu den neuen OPs wird auch eine neue Zufahrt für Krankenwagen gebaut. Die Marienhaus GmbH will noch in diesem Jahr mit dem Bau beginnen und rechnet etwa 2024 mit dem Abschluss.

STAND
AUTOR/IN