Kordel

Lkw und Zug kollidieren auf der Eifelstrecke

STAND

Auf der Eifelstrecke ist am Morgen in Kordel ein Lkw mit einem Regionalzug zusammengestoßen. Wie die Polizei mitteilte, wurde niemand verletzt. Der Lkw habe demnach in der Nähe der Gleise auf einem Bauschuttgelände rangiert. Dabei sei er mit dem hinteren Teil des Aufliegers in den Gleisbereich geraten. Ein Regionalzug auf der Strecke Trier-Köln habe trotz Notbremsung nicht mehr stoppen können und sei mit dem Lkw zusammengeprallt. Keiner der 31 Fahrgäste sei verletzt worden. Der Zug muss technisch überprüft werden. Der Schaden beträgt schätzungsweise rund 30.000 Euro. Der Lkw blieb fahrtüchtig. Der Bahnverkehr auf der Eifelstrecke war für etwa eine Stunde gesperrt.

STAND
AUTOR/IN