Ein Landwirt klagt gegen die Pläne, einen Bestattungswald in Seffern in der Eifel einzurichten

Klage am Verwaltungsgericht

Landwirt gegen Bestattungswald in Sellerich

Stand

Am Verwaltungsgericht Trier klagt ein Landwirt gegen Pläne für einen Friedwald in Sellerich in der Eifel. Die Klage richtet sich gegen den Eifelkreis Bitburg-Prüm.

Die Kreisverwaltung hat der Gemeinde die Genehmigung erteilt, einen Bestattungswald einzurichten. Der Bestattungswald soll über einen Wirtschaftsweg erschlossen werden.

Landwirt fühlt sich beeinträchtigt

Der Landwirt klagt jetzt, weil er diesen Weg auch regelmäßig befährt, um seine Felder zu bewirtschaften, so das Verwaltungsgericht Trier.

Seine Rechte, den Weg zu nutzen, würden durch den Bestattungswald erheblich eingeschränkt. Außerdem könne ihm nicht zugemutet werden, auf das Pietätsbedürfnis der Trauernden Rücksicht zu nehmen.

Die Gemeinde Sellerich hatte im Sommer 2021 beschlossen, einen so genannten Bestattungswald auszuweisen. Er soll etwa 7.500 Quadratmeter groß sein.

Koblenz/Eifel

Oberverwaltungsgericht Koblenz hebt Urteil aus Trier auf Ehepaar aus der Eifel darf nun doch nicht privat bestattet werden

Ein Ehepaar will sich in der eigenen Kapelle bestatten lassen. Das Verwaltungsgericht Trier gab dem Ehepaar recht. Die nächste Instanz hat dieses Urteil nun aufgehoben.

Am Nachmittag SWR4 Rheinland-Pfalz

Stand
Autor/in
SWR