STAND

Im Hausarztzentrum Konz steht seit Wochen das Telefon nicht mehr still. Schon bevor die Impfpriorisierung am Montag aufgehoben wurde, war das so. Zum Ende der Woche rechnet die Gemeinschaftspraxis nun mit zusätzlichem Andrang.

Seit Montag gilt auch in Rheinland-Pfalz die Impfpriorisierung nicht mehr. "Die Impfpriorisierung ganz aufzuheben, ist meiner Ansicht nach ein falsches Signal." Andreas Adrian, Facharzt für Innere und Allgemeinmedizin im Hausarzt-Zentrum Konz, ist sich sicher, dass die Entscheidung verfrüht ist.

Bereits in den vergangenen Wochen habe ständig das Telefon geklingelt, weil Patientinnen und Patienten mit Priorisierung wegen Impfungen nachgefragt hätten, ergänzt Praxismanagerin Nina Neumeyer. Und noch seien diese Menschen nicht alle an die Reihe gekommen.

Viele seien frustriert, weil sie auf Termine warten müssten, sagt Hausarzt Adrian. Die Anfragen, aber auch die Unzufriedenheit werde wahrscheinlich weiter zunehmen, wenn nun allgemein vermittelt werde, dass sich jetzt jeder impfen lassen könne.

Priorisierung wird erst einmal beibehalten

"Wir haben hier noch so viele Leute mit Priorisierung zwei oder drei, die auf eine Impfung warten", so Adrian. Die werde man auf jeden Fall zuerst impfen. Die Priorisierung wird demnach in der Konzer Gemeinschaftspraxis tendenziell erst einmal beibehalten.

Rheinland-Pfalz

Nach Wegfall der Impfpriorisierung Lange Wartelisten und wenig Corona-Impfstoff

Seit Montag gilt auch in Rheinland-Pfalz die Impfpriorisierung nicht mehr, jeder kann sich anmelden. Bei manchen Hausärzten stehen die Telefone nicht still - aber ihnen bleibt oft nicht mehr übrig, als zu vertrösten.  mehr...

Ein weiterer Grund, der Adrian an der Aufhebung der Impfpriorisierung zweifeln lässt, ist die Anzahl der gelieferten Impfdosen. Von dieser Woche an dürften sich deutlich mehr Patienten um eine Impfung bemühen, ohne dass man bisher im Gegenzug mehr Impfdosen für Erstimpfungen bekommen habe.

Im Vergleich zu manchen vergangenen Monaten habe man momentan sogar weniger Impfdosen zur Verfügung, erklärt Neumeyer.

Trier

Corona-Impfpriorisierung wird aufgehoben Warum sich Impfwillige in der Region Trier weiter gedulden müssen

Ab Montag kann sich jeder, der eine Corona-Schutzimpfung haben will, anmelden. In den Impfzentren und Hausarztpraxen der Region kann es trotzdem mit einem Termin noch dauern.  mehr...

Einige Patientinnen und Patienten über 60 Jahren wollten z.B. auch nicht mit dem Impfstoff AstraZeneca geimpft werden. Obwohl der Impfstoff für diese Altersgruppe freigegeben sei, werde dann Biontech verimpft, der dann wieder bei Jüngeren fehle, so die Praxismanagerin.

Einige lassen ihrem Frust und Ärger freien Lauf

Ständig klingele das Telefon, so Andreas Adrian. Ob das am ersten Tag ohne Impfpriorisierung noch extremer gewesen sei als am Freitag zuvor, könne er gar nicht sagen. Manche Patientinnen und Patienten zeigten Verständnis für die Gesamtlage, aber andere seien sehr fordernd und ließen ihrem Ärger in der Arztpraxis oder auch am Telefon freien Lauf.

Rheinland-Pfalz

Online, über die Hotline oder beim Hausarzt? Impf-Prio aufgehoben: So kommen Sie in RP an einen Termin

Die Priorisierung für die Corona-Impfung wurde in Rheinland-Pfalz am 7. Juni aufgehoben. Was Impfwillige jetzt zur Terminvergabe wissen sollten.  mehr...

Um die vielen Anmeldungen in den Griff zu bekommen, hat das Hausarzt-Zentrum schon vor Wochen aufgerüstet. Allein per Telefon und E-Mail war der Andrang ohne Zusatzkräfte nicht zu bewerkstelligen.

Deswegen hat die Praxis ein Online-Buchungssystem angeschafft, das normalerweise für Großveranstaltungen genutzt wird. Am Mittwochabend werden dort die nächsten freien Impftermine inklusive verwendetem Impfstoff veröffentlicht. Zum Ende der Woche erwartet die Praxis nun zusätzlichen Andrang und vermehrte Nachfragen.

Rheinland-Pfalz

Aktuelle Lage im Land Corona-Live-Blog in RP: Keine Ermittlungen wegen vorzeitiger Corona-Impfungen

Die Sieben-Tage-Inzidenz geht in Rheinland-Pfalz deutlich zurück, doch das Coronavirus ist weiter das bestimmende Thema im Land. Die aktuelle Entwicklung hier im Blog.  mehr...

Trier

Aktuelle Corona-Fallzahlen Region Trier 11 neue Corona-Infektionen in der Region

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen in der Region Trier bleibt auf niedrigem Niveau. Nach Angaben des Landesuntersuchungsamtes wurden am Wochenende 11 neue Corona-Fälle gemeldet.  mehr...

STAND
AUTOR/IN