Sanierung kurz vor Abschluss

Stadtkirche St. Gangolf in Trier öffnet ihre Türen

STAND

Seit 2020 ist die Trierer Kirche St. Gangolf wegen Sanierungsarbeiten geschlossen. Zum "Tag des offenen Denkmals" können interessierte Besucher schonmal einen Blick in die fast fertig resaturierte Kirche werfen.

St. Gangolf ist die zweitälteste Kirche in Trier.  (Foto: SWR, Claudia Krell)
St. Gangolf ist die zweitälteste Kirche in Trier. Ihre Ursprünge gehen bis in das Jahr 958 zurück. Das heutige spätgotische Bauwerk entstand um 1500. Claudia Krell
Die Wände im Kirchenraum wurden hell getüncht. Der Boden 30 Zentimter abgesenkt und mit handgefertigten Terrakottaplatten verlegt. Vor Weihnachten sollen auch die Kirchenbänke wieder an ihrem Platz stehen.
St. Gangolf in Trier ein Jahr zuvor. Im Februar 2021 war der komplette Boden der Stadtkirche aufgerissen und abgesenkt worden.
Die Restaurierung des Wandfreskos von August Gustav Lasinsky ist die letzte "große" Baustelle in der Stadtkirche St. Gangolf in Trier. Das 115 Quardratmeter große Wandgemälde entstand 1850. Das monumentale Fresko war in der Vergangenheit mehrmals übermalt worden. Ein durch das marode Dach entstandener Wassersschaden hatte das Fresko zustätzlich stark beschädigt.
Seit drei Monaten arbeitet Daniel Brauner an der Restaurierung des 115 Quardratmeter großen Wandfreskos in der St. Gangolfkirche in Trier.
Teil des bereits restaurierten Wandfreskos in der Kirche St. Gangolf in Trier. Bis Jahresende soll das große Wandgemälde wieder im alten Glanz erstrahlen.
Das komplette Dach der St. Gangolf-Kirche in Trier musste saniert werden. Knapp vier Millionen Euro kostet die Generalüberholung der mittelalterlichen Mauern im Herzen Triers.
Außen sind die Sanierungsarbeiten abgeschlossen. Ende des Jahres soll alles fertig sein. Am 10.April 2023, am Ostermontag, wird St. Gangolf mit einem Gottesdienst wiedereröffnet.
Der Turmaufstieg zur Lumpenglocke von St. Gangolf in Trier. Claudia Krell
Die Lumpenglocke von St. Gangolf wurde 1475 gegossen. Claudia Krell
Blick von St. Gangolf über die Trierer Fußgängerzone in Richtung Porta Nigra. Claudia Krell
Blick vom Turm von der Kirche St. Gangolf auf den Trierer Dom und die Liebfrauenkirche. Claudia Krell
STAND
AUTOR/IN
SWR