STAND

Günther Jauch erreicht ein Alter, das früher für den Eintritt in die Rente stand. Jauch aber ist im Fernsehen dauerpräsent und hat sich als Saar-Winzer einen Namen gemacht.

Keine Interviews am Geburtstag, schreibt uns Günther Jauch, der Urlaub macht. Die besten Wünsche aus seiner zweiten Heimat, der Saar, folgen ihm. Freunde, Nachbarn und Bekannte lassen es sich nicht nehmen, Günther Jauch zu gratulieren:

Jauch und seine Frau Thea haben das Weingut von Othegraven in Kanzem an der Saar 2010 übernommen. Ihr Verhältnis zu ihrer zweiten Wahlheimat ist herzlich. Das Weingut befindet sich seit 1805 in Familienbesitz. Günther Jauchs Großmutter war eine geborene von Othegraven. Ihr Bruder Maximilian hatte das Gut 1925 von seinen Vorfahren Grach-Weissebach übernommen.

Als Kind war Günther Jauch oft in Kanzem bei Onkel Max und Tante Maria zu Gast. Er und seine Frau führen das Weingut inzwischen in der 7. Generation. Das Weingut gehört zum renommierten Verband der Prädikatsweingüter, VDP.

Seit 2010 besitzt Günther Jauch das Weingut "von Othegraven" an der Saar (Foto: picture-alliance / Reportdienste, SWR, Birgit Reichert, Horst Ossinger)
2010 haben Günther Jauch und seine Frau Thea das Weingut in Kanzem an der Saar übernommen. Birgit Reichert, Horst Ossinger Bild in Detailansicht öffnen
Das Weingut befindet sich seit 1805 in Familienbesitz. Jauchs Großmutter war eine geborene von Othegraven. Birgit Reichert, Horst Ossinger Bild in Detailansicht öffnen
Jauch beteiligt sich auch am "Saar- Riesling- Sommer", bei dem renommierte Saar- Weingüter an einem Tag ihre Türen öffnen. Birgit Reichert, Horst Ossinger Bild in Detailansicht öffnen
Jauch hat sich in den Weinbau eingearbeitet und ist oft an der Saar präsent. Birgit Reichert, Horst Ossinger Bild in Detailansicht öffnen
Auch durch Günther Jauch sind die Saarrieslinge in den vergangenen Jahren wieder in den Blickpunkt der Weinkenner gerückt. Birgit Reichert, Horst Ossinger Bild in Detailansicht öffnen

Aber wie war das mit der Rente? Jauch selbst sagte in einem Interview zur 1.500. Folge von "Wer wird Millionär?": "Sicher so lange, wie das Publikum, der Sender und ich selbst Freude daran haben". Ein mögliches Enddatum nannte er aber doch - auf die Frage, ob es die Sendung noch in zehn Jahren geben wird, sagte Jauch: "Das halte ich für unwahrscheinlich".

Vielleicht zieht es ihn dann dauerhaft an die Saar. Seinen eigenen Sekt zum Anstoßen produziert er inzwischen auch.

Auf die Stühle, fertig los! Auf der Suche nach Günther Jauch

Comedian Chako Habekost ist weiter auf Publikumsfang in Kanzem an der Saar. Dabei besucht er das Weingut von Günther Jauch und hofft, den Prominenten zu seinem Auftritt einladen zu können.  mehr...

Landesschau Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP

STAND
AUTOR/IN