Gindorf

Kampfmittelräumdienst setzt Räumaktion in Gindorf fort

STAND

Experten des Kampfmittelräumdienstes und der Polizei wollen am Mittwoch weitere militärische Ausrüstungsgegenstände aus einem Haus in Gindorf im Eifelkreis Bitburg-Prüm räumen. Das sagte ein Polizeisprecher dem SWR. Der verstorbene Hausbesitzer hatte die Gegenstände gesammelt. Bisher seien auf dem Grundstück des Mannes Gewehre, Granaten und Kriegsmunition aus der Zeit der Weltkriege gefunden worden. Dabei handele es in nahezu allen Fällen um entschärfte Dekorationsobjekte. Sollten die Arbeiten am Mittwoch nicht abgeschlossen werden, soll es am Donnerstag weitergehen.

STAND
AUTOR/IN