Trier

Jobcenter bringt geflüchtete Jugendliche in Ausbildung

STAND

Das Jobcenter Trier-Saarburg hat nach eigenen Angaben in diesem Jahr elf Jugendliche, die als Flüchtlinge kamen, in ein Ausbildungsverhältnis gebracht. Das seien 22 Prozent. Sie hätten eine Ausbildung unter anderem in den Berufen Fahrzeugtechnik, Hotel- und Gaststättenwesen sowie Soziales gefunden. Der Anteil ausländischer Auszubildender steige stetig. Nach Angaben des Jobcenters ist deren Motivation sehr hoch. Die Corona-Pandemie habe allerdings dazu geführt, dass Praktika und Sprachunterricht ausgefallen seien. Das habe den Integrationsprozess gestoppt. Außerdem sei wegen der Pandemie insgesamt die Zahl von Ausbildungsstellen und Bewerbungen stark zurückgegangen.

STAND
AUTOR/IN