STAND

In der Region Trier hat die Zahl der Menschen, die auf die Jagd gehen einen neuen Höchststand erreicht. Das hat eine Umfrage unter den Kreisjagdverbänden ergeben. Damit lässt sich ein bundesweiter Trend auch in der Region Trier beobachten: das Interesse an der Jagd sei hier seit fünf Jahren verstärkt zu beobachten, so die Vorsitzenden der Kreisverbände. Die Zahl der Jagdscheinanwärter wachse kontinuierlich. Knapp ein Viertel aller Teilnehmer in der Jagdscheinausbildung seien mittlerweile Frauen. Nach Einschätzung der Kreisverbände stehe das Naturerlebnis für die meisten Jungjäger im Vordergrund. Außerdem legten viele Wert darauf, ihr Fleisch möglichst naturnah und artgerecht zu bekommen. In der Region Trier gibt es mehr als 3000 Jäger.

STAND
AUTOR/IN