STAND

Nach einer Umfrage des Hotel- und Gaststättenverbands DEHOGA bangen Dreiviertel der Gastronomen und Hoteliers in der Region Trier wegen der Schließungen in der Corona-Krise um ihr Überleben. Jeder vierte Betrieb denke darüber nach, das Geschäft aufzugeben.

An der Umfrage hatten sich hunderte Gastronomen und Hoteliers beteiligt. Dehoga-Präsident Gereon Haumann kritisierte zusätzlich, dass auch nach zwei Monaten nach Beginn des neuerlichen Lockdowns viele Unternehmen auf die zugesagten Entschädigungsleistungen des Bundes warteten. Beispielsweise seien in Trier bei fast der Hälfte der Antragssteller noch nicht einmal die beantragten Abschlagszahlungen auf dem Konto eingegangen, so Haumann. Das sei genau das Gegenteil von "schnell und unbürokratisch“. Haumann forderte, die versprochenen November- und Dezemberhilfen müssten jetzt endlich bei allen Betrieben in voller Höhe ankommen.

STAND
AUTOR/IN