Trier

Hausarztpraxen der Region werfen weniger Corona-Impfstoffe weg

STAND

Hausarztpraxen in der Region Trier werfen im Gegensatz zum bundesweiten Trend nur wenige Corona-Impfdosen weg. Das teilte der rheinland-pfälzische Hausärzteverband dem SWR auf Nachfrage mit. Deutschlandweit verfallen nach einem Fernsehbericht des Magazins Report Mainz viele Corona-Impfdosen, weil diese im Voraus bestellt werden müssen und Ärzte nicht flexibel auf Absagen reagieren können. Übrig gebliebene Impfdosen können Hausärzte nur an Impfzentren zurückgeben. Diese nehmen aber nur an, was sie selbst verbrauchen können. Ärzte in der Region Trier sagten dem SWR, dass bislang nur wenige Patienten Impftermine abgesagt hätten. Außerdem seien die Mitarbeiter in ihren Praxen bereit, die organisatorischen Probleme durch viele Überstunden zu lösen.

STAND
AUTOR/IN