STAND

Der viele Regen der vergangenen Tage und die Schneeschmelze in den Höhenlagen haben noch nicht ausgereicht, um den Grundwasservorrat in den Böden ausreichend aufzufüllen. Das ergab eine Umfrage bei Förstern in der Region Trier. So seien die vielen Niederschläge der vergangenen Tage sicherlich ein erster Schritt, so ein Förster des Forstamts Trier. Allerdings reiche das nicht aus. Grund dafür sei, dass es in den vergangenen drei Jahren zu trocken war. Die aktuellen Niederschläge genügten nicht, um den Grundwasserspiegel wieder auf ein normales Niveau ansteigen zu lassen. Zudem brauche der Boden Zeit, um die Niederschläge und die Feuchtigkeit aufzunehmen, so ein Förster aus Thalfang. In den vergangenen Tagen seien große Wassermengen zu schnell in die Bäche und Flüsse abgelaufen. Weitere lange und ergiebige Regenfälle wären deshalb für die Böden unbedingt nötig, so die Experten.

STAND
AUTOR/IN