Aufräumarbeiten in Ehrang gehen weiter (Foto: SWR, Andrea Meisberger)

Hygienetipps nach Hochwasser

Gesundheitsamt Trier warnt vor Viren im Flut-Schlamm

STAND

Schlamm und warme Temperaturen: das ist keine gute Mischung. Bei den Aufräumarbeiten nach der Unwetterkatastrophe sollten sich Helfer schützen. Das sollten sie beachten:

Das Gesundheitsamt Trier rät allen Helfern, beim Aufräumen flüssigkeitsdichte Schutzhandschuhe zu tragen. In den Schlämmen, die das Hochwasser hinterlassen hat, könnten Darmbakterien und Viren vorkommen. Das könne zu Darmerkrankungen führen.

Nach der Flut an der Kyll (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Harald Tittel)
Ohne Handschuhe sollte man hier nicht arbeiten. Im Schlamm könnten sich auch Chemikalien und Viren befinden. Außerdem seien Kläranlagen wie in Kordel überflutet worden. picture alliance/dpa | Harald Tittel

Hände waschen und desinfizieren

Nach der Arbeit sollten Helfer direkt die Hände waschen und desinfizieren. Kinder sollten auf keinen Fall im Überschwemmungswasser baden oder spielen. Die Feuerwehren sind seit Tagen unterwegs, um die Orte vom Schlamm zu befreien.

Nichts essen, was im Überschwemmungsgebiet wächst

Wie das Gesundheitsamt Trier mitteilt, sollten Obst und Gemüse, das im Überschwemmungsgebiet wächst, vernichtet werden. Auch Fische aus den betroffenen Flüssen und Bächen sollten nicht verzehrt werden. Das Trinkwasser sei allerdings in hygienisch einwandfreiem Zustand und werde kontrolliert.

Audio herunterladen (3 MB | MP3)

Corona-Regeln beachten

Der Landrat des Kreises Trier Saarburg, Günther Schartz (CDU), bat zudem alle Helfer, auf Corona-Regeln zu achten. Bei den spontanen Hilfsaktionen sei Abstandhalten nicht immer möglich. Daher sei es wichtig, kurzfristige Impfangebote zu nutzen und sich und andere durch Selbsttests frühzeitig zu schützen.

Hochwasser-Katastrophe in Rheinland-Pfalz Die Flut hinterlässt Berge von Müll

Das Wasser ist weg, doch die Katastrophe noch lange nicht vorbei. Die Menschen in der Eifel, rund um Trier und im Kreis Ahrweiler arbeiten sich nur langsam durch das, was das Hochwasser zurückgelassen hat: Sperrmüll, Unrat und Elektroschrott.  mehr...

Rheinland-Pfalz

Die Lage im Flutgebiet Hochwasser-Live-Blog in RLP: Helfer machen Winterunterkünfte fertig

Die Aufräumarbeiten nach der Hochwasserkatastrophe Mitte Juli kommen voran. Bis zur Normalität ist es aber noch ein langer Weg. Unterdessen ist auch die politische Aufarbeitung im Gange. Hier die aktuelle Lage:  mehr...

STAND
AUTOR/IN