STAND

Heute geht es los: Der Bereich des Flusses Kyll vor dem Bahnhof Gerolstein wird neugestaltet. Das soll praktischen Nutzen und Vergnügen bringen.

Das Projekt mit dem Titel "Stadt im Fluss" soll Hochwasserschutz und Naherholung verbinden: Künftig soll das Ufer der Kyll unterhalb des Bahnhofs über Treppenstufen erreichbar sein. Diese sind dann zugleich Ausweichfläche für ein mögliches Hochwasser.

Eine ähnliche Neugestaltung hatte es schon 2016 auf Höhe des Rathauses gegeben. Dort entstanden Hochwasser-Ausweichflächen und unter anderem ein Spielplatz.

Das Kyllufer in Gerolstein wird neu gestaltet. Das Projekt mit dem Titel "Stadt im Fluss" soll Hochwasserschutz und Naherholung verbinden. (Foto: Ingenieurbüro Reihsner)
Das Projekt mit dem Titel „Stadt im Fluss“ soll Hochwasserschutz und Naherholung verbinden. Ingenieurbüro Reihsner

Neugestaltung soll rund 1,2 Millionen Euro kosten

Die Neugestaltung des Bereichs unterhalb des Bahnhofs jetzt soll laut Stadtbürgermeister Uwe Schneider bis Dezember 2021 dauern und insgesamt rund 1,2 Millionen Euro kosten. Die Renaturierung des Ufers fördert die "Aktion Blau Plus" für Gewässerentwicklung des Umweltministeriums Rheinland-Pfalz mit 90 % Landesmitteln, die restlichen 10% zahlt die Stadt Gerolstein.

Darüber hinaus will die Stadt die Kyll auch für Touristen und Anwohner direkt erlebbar machen. Dafür sollen mit Mitteln des Städtebaus zum Beispiel Sitzgelegenheiten zum Verweilen entstehen und eine Linde neu eingefasst werden.

Ursprünglicher Zeitplan konnte nicht eingehalten werden

Ursprünglich sollte der Baubeginn schon 2018 sein. Nach der Ausschreibung hatten sich nach Angaben der Stadt die ursprünglich geplanten Kosten von einer halben Million aber mehr als verdoppelt. Dadurch war auch der Zeitplan nicht mehr einzuhalten.

Gerolstein

Gemeinsame Resolution Bürgermeister kämpfen für Krankenhaus in Gerolstein

Die stationäre Chirurgie in Gerolstein ist seit dem Jahresende geschlossen. Die Bürgermeister der Verbandsgemeinde sind besorgt. Ist das der Anfang vom Ende des Krankenhauses?  mehr...

Gerolstein

Von Gerolstein nach Kaisersesch So könnte die Eifelquerbahn reaktiviert werden

Auf den Gleisen der Eifelquerbahn sollen bald wieder Züge fahren. Da sind sich alle Beteiligten einig. Viele Fragen sind aber noch offen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN