Die Aufbauarbeiten für die SWR-Bühne in Gerolstein laufen.

Landesweiter Ehrenamtstag von RLP und SWR

Gerolstein feiert die Ehrenamtlichen - Vorbereitungen laufen auf Hochtouren

Stand
AUTOR/IN
Anna-Carina Blessmann
Anna-Carina Blessmann am Mikrofon

Rund 1,5 Millionen Menschen engagieren sich ehrenamtlich in Rheinland-Pfalz. Am Sonntag wird ihnen in Gerolstein mit einem großen Fest gedankt.

Vor dem Bahnhof in Gerolstein wird gehämmert, werden Bühnenteile geschleppt und Technik verkabelt. Die Vorbereitungen für den 19. landesweiten Ehrenamtstag am Sonntag laufen auf Hochtouren.

"Wir sind voll im Zeitplan mit den Vorbereitungen für den Ehrenamtstag."

Seit Dienstag wird schon die große SWR-Bühne aufgebaut. In einer Live-Sendung am Sonntagabend werden hier die Ehrensache-Preise an drei Menschen verliehen, die sich mit ihrem ehrenamtlichen Engagement besonders verdient gemacht haben. Eine Jury aus Gabriela Fürstin zu Sayn-Wittgenstein-Sayn, Sängerin Lea und Kabarettist Timo Wopp hat sie ausgewählt.

Publikumspreis könnte in die Region Trier gehen

Auch ein Sonderpreis der Ministerpräsidentin wird am Sonntagabend verliehen. Und mitmachen können auch alle anderen: Noch bis in die Live-Sendung hinein können alle in Rheinland-Pfalz darüber abstimmen, wer den Publikumspreis bekommen soll. Unter den nominierten ehrenamtlichen Projekten sind auch vier aus der Region Trier.

Großes Fest in Gerolstein

Denn darum geht es im Kern des Ehrenamtstags in Gerolstein: Jugendfreizeiten, Selbsthilfegruppen, Völkerverständigung, Tierhilfe und nicht zuletzt die Feuerwehr - das alles sind nur einige Bereiche, in denen sich Menschen in Rheinland-Pfalz engagieren, ohne einen Cent dafür zu bekommen.

Seit Dienstag wird in Gerolstein zwischen Bahnhof und Postgebäude die große SWR-Bühne aufgebaut.
Seit Dienstag wird in Gerolstein zwischen Bahnhof und Postgebäude die große SWR-Bühne aufgebaut. Bild in Detailansicht öffnen
Vor dem Bahnhof in Gerolstein bietet der SWR dem Publikum am Sonntag ein Rahmenprogramm und abends die große Live-Sendung zur Ehrensache.
Vor dem Bahnhof in Gerolstein bietet der SWR dem Publikum am Sonntag ein Rahmenprogramm und abends die große Live-Sendung zur Ehrensache. Bild in Detailansicht öffnen
Mit den Gerolsteiner Dolomiten im Hintergrund können sich Besucherinnen und Besucher hier am Sonntag über die Arbeit Ehrenamtlicher in Rheinland-Pfalz informieren.
Mit den Gerolsteiner Dolomiten im Hintergrund können sich Besucherinnen und Besucher hier am Sonntag über die Arbeit Ehrenamtlicher in Rheinland-Pfalz informieren. Bild in Detailansicht öffnen
Neben dem Bühnenprogramm wird es am Kyllufer auch einen Marktplatz geben, auf dem sich rund 50 ehrenamtliche Gruppen, Vereine und Initiativen präsentieren.
Neben dem Bühnenprogramm wird es am Kyllufer auch einen Marktplatz geben, auf dem sich rund 50 ehrenamtliche Gruppen, Vereine und Initiativen präsentieren. Bild in Detailansicht öffnen

Rund 50 solcher Gruppen, Vereine und Initiativen aus der Vulkaneifel und auch aus ganz Rheinland-Pfalz werden sich am Sonntag auf einem Marktplatz präsentieren und mit den Besucherinnen und Besuchern ins Gespräch kommen.

Die Zelte dafür werden ab Freitag an der Kyll aufgebaut, der Platz ist aber schon seit Mittwoch gesperrt. Seitdem nämlich bereiten die Gastronomen zusammen mit ehrenamtlichen Gruppen schon ihr Angebot vom Grill, sowie vegetarischer und veganer Speisen, vor.

"Es wird ein Wochenende für die ganze Familie."

Mitmachaktionen von Hilfs- und Rettungsorganisationen

Ab Ende der Woche wird dann auch noch eine zweite Bühne auf dem Brunnenplatz aufgebaut. Neben den Tanz- und Musikvorführungen ehrenamtlicher Gruppen und Gesprächen mit Ehrenamtlern auf den beiden Bühnen gibt es auch eine "Blaulichtmeile".

Feuerwehr, Polizei, DRK und andere Hilfs- und Rettungorganisationen laden dort zu Mitmach-Aktionen ein. Die Jugendfeuerwehr richtet am Brunnenplatz eine eigene Aktionsfläche ein. Die Polizei bietet einen Fahrrad-Parcours neben dem Rondell an.

Anreise ist gesichert

Der Eintritt zum Ehrenamtstag ist kostenlos, das gesamte Gelände ist barrierefrei. Auch für Parkmöglichkeiten ist gesorgt - auch für Fahrräder auf einem bewachten Parkplatz.

Die Zugstrecke nach Gerolstein ist nach dem Hochwasser 2021 zwar immer noch nicht ganz aufgebaut. Besucherinnen und Besucher können dennoch mit dem Schienenersatzverkehr anreisen.