Unbekannte Substanz in Supermarkt in Trier-Pfalzel ausgelaufen (Foto: Steil TV)

Gebäude an Besitzer übergeben

Substanz in Einkaufsmarkt in Trier-Pfalzel vermutlich Kühlmittel

STAND

Am Morgen kam es zu einem größeren Feuerwehreinsatz in Trier-Pfalzel. Dort ist eine bisher unbekannte Flüssigkeit ausgetreten. Die Feuerwehr geht von Kühlmittel aus.

Nach derzeitigem Stand habe die Substanz einen Hustenreiz bei den Mitarbeitenden ausgelöst. Sechs Menschen seien vorsorglich mit leichten Atemwegsreizungen in Krankenhäuser gebracht worden.

Substanz vermutlich Kühlmittel

Die Feuerwehr war nach Angaben der Stadt Trier mit 40 Einsatzkräften vor Ort. Die Substanz sei demnach in einem Kühlraum ausgetreten. Dort befände sich die höchste Konzentration. Möglicherweise könne es sich dabei um Kühlmittel handeln.

Supermarkt in Pfalzel war geräumt worden

Das Gebäude war laut der Stadt Trier zu Beginn des Einsatzes geräumt worden. Kurz nach 10 Uhr sei das Gebäude an den Besitzer übergeben worden. Dieser müsse den Defekt nun reparieren. Der Einsatz ist nach Angaben der Stadt damit beendet.

Eine Gefahr in weiterer Umgebung bestand laut Stadt nicht.

Riveris

Zahlreiche Feuerwehren waren im Einsatz Chlordioxid in Gebäude an Riveristalsperre ausgetreten

In einem Gebäude nahe der Riveristalsperre (Kreis Trier-Saarburg) ist Chlordioxid ausgetreten. Das hat die Feuerwehr Ruwer mitgeteilt. Der Einsatz wurde nach mehreren Stunden beendet.  mehr...

Am Vormittag SWR4 Rheinland-Pfalz

Trier-Euren

Keine Explosionsgefahr mehr Nach Gasaustritt: Stadt gibt Entwarnung in Trier-Euren

Nach dem Gasaustritt und der damit einhergehenden Explosionsgefahr in Trier-Euren hat die Stadt Trier nun Entwarnung gegeben.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR