Großbrand in Morbach (Foto: SWR, SteilTV)

Großbrand im Sägewerk und zahlreiche Flächenbrände

Morbacher Feuerwehr 2022 an Belastungsgrenze

STAND
AUTOR/IN
Sebastian Grauer
Foto von Sebastian Gauer, Redakteur bei SWR Aktuell im Regionalbüro Traben-Trarbach (Foto: SWR)

Die Freiwillige Feuerwehr in Morbach musste in diesem Jahr mehr als 100 Mal ausrücken. Vor allem Flächenbrände brachten die Wehr 2022 zeitweise an ihre Belastungsgrenze.

Marco Knöppel, der Wehrleiter der Freiwilligen Feuerwehr in Morbach, kontrolliert im Gerätehaus ein Fahrzeug. Er öffnet die Ladefläche und prüft, ob die Halterungen für die Geräte verschlossen sind, damit diese während der Fahrt nicht im Auto umher fliegen. Die Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr in Morbach waren in diesem Jahr fast ständig im Einsatz, sagt Wehrleiter Marco Knöppel.

Freiwillige Feuerwehr Morbach (Foto: SWR)
Marco Knöppel ist seit 22 Jahren der Feuerwehrchef in Morbach.

"Vor fünf bis zehn Jahren lag die Einsatzintensität hier in der Gemeinde Morbach bei 50 bis 70 Einsätzen im Schnitt pro Jahr. Das hat sich in den letzten Jahren natürlich gesteigert, sodass die Einsatzzahlen in den vergangenen Jahren deutlich über 100 liegen."

Feuerwehr Morbach 2022 mehrmals am Tag im Einsatz

In diesem Jahr habe besonders die Hitze und Trockenheit zu vielen Wald- und Flächenbränden geführt. 18 Mal sei die Morbacher Wehr deswegen 2022 ausgerückt, sagt Knöppel.

"Da waren es durchaus auch mal drei oder mehr Einsätze am Tag und da kamen unsere Kräfte natürlich schon an ihre Grenzen."

"Vor allen Dingen machen wir das ehrenamtlich. Wir gehen nebenher auch noch arbeiten. Heißt: So ein Feuerwehrmann oder eine Feuerwehrfrau, die hier zum Einsatz kommt, hat ja unter Umständen auch schon acht Stunden gearbeitet."

Großbrand in Schreinerei hat Morbacher Wehr ebenfalls gefordert

Die Morbach Wehr musste in diesem Jahr aber auch zu einem Großbrand in einer Schreinerei ausrücken. Im Einsatz waren rund 200 Einsatzkräfte. Darunter auch Feuerwehrleute aus den benachbarten Gemeinden sowie die Berufsfeuerwehr Trier.

Morbach

Ermittler vor Ort Brandursache in Morbacher Schreinerei weiter unklar

Nach dem Feuer in einer Schreinerei bei Morbach im Hunsrück haben jetzt Brandermittler die Untersuchungen begonnen. Die Schreinerei wurde fast völlig zerstört.

Sprechstunde SWR4 Rheinland-Pfalz

Verstärkung dringend gesucht

Die Morbacher Wehr kann im Schnitt pro Einsatz bis zu 25 Einsatzkräfte stellen - die allgemeine Einsatzstärke stimmt, sagt der Wehrleiter. Er sieht das größere Problem darin, Führungskräfte zu finden. Derzeit würde in Morbach zum Beispiel ein weiterer stellvertretender Wehrleiter gesucht, um die Arbeit auf mehreren Schultern verteilen zu können - bislang ohne Erfolg.

"Ich denke, dass es mittlerweile ein gesellschaftliches Problem ist, das wir haben. Wir sitzen in einer Nehmer-Gesellschaft. Jeder ruft nur: hilf mir, hilf mir. Aber eine Bereitschaft zu zeigen, auch mal mit anzupacken, die wird immer geringer."

Knöppel wünscht sich mehr Wertschätzung für Feuerwehrleute

Der Morbacher Feuerwehrchef wünscht sich, dass die Politik handelt. Wehrleiter müssten hauptamtlich eingestellt und richtig bezahlt werden. Auch die Feuerwehrleute müssen mehr Wertschätzung erfahren, sagt Knöppel, der schon 22 Jahre der Feuerwehrchef in Morbach ist.

"Ich wünsche mir, dass auf die Sonntagsreden, die wir in der Politik auf Landesebene hören, auch mal Taten folgen würden."

"Hier würden wir uns wünschen, dass es eine Art Ehrensold oder Rentenausgleichspunkte geben würde, als Anerkennung für langjährige Feuerwehrleute, die ja wirklich ihr Leib und Leben jeden Tag für die Allgemeinheit und das Allgemeinwohl zur Verfügung stellen."

Birkenfeld

Dringend Mitglieder gesucht Feuerwehren im Kreis Birkenfeld schlagen Alarm

Feuer, Unfall, Hochwasser. Egal, um was es geht, die Feuerwehr ist zur Stelle. Gerade auf dem Land setzen sich die Feuerwehren aus Ehrenamtlichen zusammen. Doch genau an denen fehlt es immer öfter.

Region Trier

Hitze und zu wenig Regen Gefahr von Waldbränden in der Region Trier steigt

Sonne satt und Temperaturen um die 30 Grad Celsius. Dazu kaum Regen. Für Wälder und Wiesen eine gefährliche Kombination. Vielerorts halten Flächenbrände die Feuerwehr in Atem.

Bad Bertrich

Brand in Bad Bertrich Vier Verletzte und zwei tote Haustiere

Vier Verletzte, zwei tote Haustiere und ein Schaden von 150.000 Euro: Das ist die Bilanz eines Brandes in Bad Bertrich. Das Feuer war Donnerstagnacht ausgebrochen.

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

Traben-Trarbach

Gasexplosion soll Brandursache gewesen sein Toter bei Dachstuhlbrand in Traben-Trarbach

In Traben-Trarbach ist am Samstag bei einem Dachstuhlbrand ein Mensch ums Leben gekommen. Brandursache soll höchstwahrscheinlich eine Gasexplosion gewesen sein.

Sprechstunde SWR4 Rheinland-Pfalz