Ein junger Mann soll am Mittwochabend in Gerolstein (Vulkaneifelkreis) an einem Baumarkt mehrere Brände gelegt haben.  (Foto: SWR, Christian Altmayer)

Beschuldigter mit psychischen Problemen

Grillkohlesäcke, Gartenhäuser und Gasflasche vor Baumarkt in Gerolstein angezündet

STAND

Polizei und Feuerwehr sind am Mittwochabend in Gerolstein zu mehreren Bränden an einem Baumarkt ausgerückt. Eine Explosion von Gasflaschen konnten die Einsatzkräfte verhindern.

Ein junger Mann soll am Mittwochabend in Gerolstein (Vulkaneifelkreis) an einem Baumarkt mehrere Brände gelegt haben. Wie die Polizei dem SWR mitteilte, kletterte der 19-Jährige in der Nähe des Haupteingangs über einen Bauzaun und zündete dort mehrere Grillkohlesäcke an. Außerdem steckte er auf der Rückseite des Marktes eine Palette mit verpackten Gartenhäusern sowie eine Gasflasche an. Dabei entstand laut Polizei Daun ein Schaden in vierstelliger Höhe.

Ein junger Mann soll am Mittwochabend in Gerolstein (Vulkaneifelkreis) an einem Baumarkt mehrere Brände gelegt haben.  (Foto: SWR, Christian Altmayer)
Am Mittwochabend wurde die Polizeiinspektion Daun über einen Brand in einem Baumarkt in Gerolstein informiert. Christian Altmayer Bild in Detailansicht öffnen
Die Feuerwehr Gerolstein war bereits vor Ort und löschte. Christian Altmayer Bild in Detailansicht öffnen
Ein 19-Jähriger aus der VG Arzfeld sagte den eingesetzten Beamten vor Ort, er sei der Verursacher des Brandes und habe psychische Probleme. Christian Altmayer Bild in Detailansicht öffnen
Neben Gartenhäusern und Holzkohlesäcken soll er auch eine Gasflasche angezündet haben. Christian Altmayer Bild in Detailansicht öffnen
Ein junger Mann soll am Mittwochabend in Gerolstein (Vulkaneifelkreis) an einem Baumarkt mehrere Brände gelegt haben. Christian Altmayer Bild in Detailansicht öffnen
Der 19-Jährige versuchte laut Polizei später zu flüchten, konnte von den eingesetzten Beamten jedoch festgehalten werden. Christian Altmayer Bild in Detailansicht öffnen
Der Beschuldigte soll Widerstand geleistet und nach den Beamten getreten haben. Christian Altmayer Bild in Detailansicht öffnen
Aufgrund seines psychischen Zustands wurde der Beschuldigte laut Polizei einem Facharzt vorgestellt. Christian Altmayer Bild in Detailansicht öffnen

Da die Brände erst nach und nach entdeckt wurden, musste die Feuerwehr Gerolstein mehrfach ausrücken. Die Polizei sprach von Glück, dass es zu keiner Explosion kam, da in unmittelbarer Nähe der glühenden Gasflasche weitere Gasbehälter gelagert wurden.

Beschuldigter versucht zu flüchten und tritt Polizisten

Der 19-Jährige stellte sich vor Ort zunächst der Polizei und gab an, psychische Probleme zu haben. Im Laufe des Einsatzes versuchte er jedoch zu flüchten. Der Mann konnte aber von den Polizisten festgehalten werden. Den Angaben nach trat er dabei nach den Beamten und beleidigte diese.

Von der Staatsanwaltschaft Trier wurde eine Blutentnahme im Krankenhaus Gerolstein angeordnet. Dort wurde der Mann außerdem einem Facharzt vorgestellt, der ihn zur Verhinderung weiterer Eigen- oder Fremdgefährdungen in die dortige Psychiatrie einwies. Über seinen weiteren Verbleib soll am Donnerstagvormittag ein Richter entscheiden. Die Staatsanwaltschaft Trier erörtert derweil, ob die Polizei Daun in dem Fall weiter ermittelt oder die Kriminalpolizei Wittlich.

Kaiserslautern/Mehlingen

Brandursache noch unklar Feuer auf dem ZAK-Gelände in Kaiserslautern

Auf dem Gelände der Zentralen Abfallwirtschaft Kaiserslautern hat am Dienstagvormittag eine Lagerhalle gebrannt. Die Brandursache ist noch offen.  mehr...

Am Vormittag SWR4 Rheinland-Pfalz

STAND
AUTOR/IN