STAND

Die Bundespolizei Trier hat Dienstag bei einer Kontrolle an der Autobahn 64 am Rastplatz Markusberg einen VW Golf mit sieben Insassen gestoppt – wegen illegaler Einreise. Im Auto sei auch ein Baby gewesen, das wegen Gesundheitsproblemen mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht wurde. Fünf der Mitfahrer seien Syrer mit griechischen Pässen, die anschließend einen Asylantrag stellen wollten. Eine Mitfahrerin habe einen gefälschten Ausweis gezeigt. Den Ermittlungen zufolge seien die Flüchtlinge mit einem Flugzeug aus Athen nach Luxemburg gereist und wollten weiter nach Köln. Die Bundespolizei brachte sie zur Aufnahmestelle. Sie ermittelt nun wegen unerlaubter Einreise und gegen den Fahrer des Wagens wegen des Verdachts des Einschleusens von Ausländern.

STAND
AUTOR/IN