Eine Bahnanzeige mit Verspätungen und einem Zugausfall (Foto: SWR)

Verspätungen und Zugausfälle

Bahnodyssee eines blinden Reisenden aus Trier

STAND
AUTOR/IN
Nicole Mertes

Wer mit der Deutschen Bahn verreist, der braucht meist starke Nerven. Zug verspätet, Anschluss verpasst. Wenn es ganz dumm läuft, fällt der gebuchte Zug ganz aus. Wie erst geht es in so einer Situation einem blinden Mann? Ein Betroffener berichtet, wie er ab Trier 16 Stunden unterwegs war - und nie an seinem Ziel ankam.

Trier

Keine Weiterfahrt ans Reiseziel Blinder Mann aus Trier erlebt eine Odyssee mit der Bahn

Von Trier aus mit der Bahn zu reisen, ist oft eine Herausforderung, denn man muss oft mehrmals umsteigen. Blinde Menschen nutzen deshalb oft den Mobilitätsservice der Bahn.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
Nicole Mertes