Theater Trier (Foto: SWR)

Ticketverkauf und Energiesparmaßnahmen

Corona und Energiepreise: Menschen besuchen Theater Trier spontaner

STAND

Die Spielzeit im Theater Trier hat begonnen. Doch die Energiekrise, Corona und steigende Preise treffen auch das Theater.

Die steigenden Preise und die Inflation führen dazu, dass sich die Menschen mehr Gedanken darüber machen, für was sie Geld ausgeben. Das merkt auch das Theater.

Kaufverhalten von Theaterkarten hat sich verändert

In den Sommerferien seien die Kartenverkäufe erst einmal nur sehr schleppend angelaufen, so eine Sprecherin des Theaters. Als die Ferien dann zu Ende waren, seien die Kartenverkäufe gestiegen.

Allerdings hat sich das Kaufverhalten laut der Sprecherin verändert. Große Abos würden nur noch von Stammgästen gekauft. Stattdessen würden vor allem neue Theaterbesucherinnen und -Besucher auf kleinere Abos, die drei bis vier Veranstaltungen beinhalten, zurückgreifen.

Trier

Musical Isabel Wie Trierer Jugendliche mit professionellen Künstlern zusammenarbeiten

In Trier ist heute das neue Musical Projekt Isabel vorgestellt worden. Professionelle Künstlerinnen und Künstler erarbeiten mit Jugendlichen das Werk gemeinsam.  mehr...

"Wir haben mit Besuchern gesprochen und diese sind häufig unsicher, weil sie nicht wissen, ob neue Coronabestimmungen kommen werden. Deshalb sind sie zurückhaltender."

Das sogenannte Theater-Club-Abo sei stark nachgefragt. Dieses sei für alle, die nicht alleine ins Theater gehen möchten. Mit dem Club-Abo gehen Besucher dann in Gruppen zu den Vorstellungen und können sich austauschen.

Insgesamt ist aber nach Angaben der Theater-Sprecherin vor allem der spontane Kartenkauf am Abend stark angestiegen.

Zwar seien die Verkaufszahlen noch nicht wieder auf dem Stand von vor Corona. Insgesamt sei man aber zufrieden.

Trier

Endlich mehr Platz Eine neue Werkstatt für das Theater Trier

Die Werkstätten des Theaters Trier haben bald mehr Platz. Sie ziehen vom Augustinerhof in der Innenstadt in den neuen Energie- und Technikpark am Grüneberg.  mehr...

Energiepreise führen zu Veränderungen innerhalb des Theaters

Auch das Theater muss sich an die steigenden Energiekosten anpassen. Deshalb wird nach Angaben der Sprecherin beispielsweise bei den Proben weniger Beleuchtung eingesetzt. Zudem seien Ressiseure und Bühnenbildner angehalten, Stück und Bühnenbild möglichst nachhaltig zu gestalten. Beispielsweise würden Teile aus alten Bühnenbildern wiederverwendet.

Zudem werde in den Verwaltungsbereichen Energie gespart. Überall, wo kein warmes Wasser benötigt werde, werde es abgestellt. Außerdem seien im ganzen Haus Angestellte unterwegs, die prüfen, wo noch Energie eingespart werden könne.

Einfach umzusetzen und effektiv 7 Tipps zum Strom- und Energiesparen

Die billigste Energie ist die, die man nicht verbraucht. Wie lassen sich Strom und Energie im Alltag sparen? Mit diesen Tipps können Sie Kosten und Verbrauch ohne großen Aufwand senken.  mehr...

MARKTCHECK SWR Fernsehen

Auch bei der anstehenden Sanierung des Theaters werde darauf geachtet, Energie zu sparen. Dabei orientiere man sich an einem sogenannten "Greenbook aus England". Darin sei beschrieben, wie man ein Theater möglichst energetisch sinnvoll sanieren könne. Konkrete Maßnahmen nannte die Sprecherin nicht.

Trier

Britischer Blindgänger gefunden Weltkriegsbombe am Theater Trier entschärft

Nach dem Fund einer Weltkriegsbombe am Theater in Trier hat der Kampfmittelräumdienst Rheinland-Pfalz den Blindgänger am Mittwochabend problemlos entschärft.  mehr...

SWR Aktuell Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP

Trier

Erstes Fringe-Festival Theater-Künstler begeistern Zuschauer in den Straßen Triers

Internationales Straßentheater, Seiltanz, Stelzen, Jonglage und Theater für die ganze Familie erfüllten am Wochenende die Innenstadt von Trier - beim ersten Fringe-Theaterfestival in der Moselmetropole.  mehr...

Zurlauben

Am Zurlaubener Ufer wird der Trierer Kulturhafen eröffnet Treffpunkt der Trierer Kulturszene am Moselufer

An einem schönen Spätsommerabend am Moselufer sitzen und auf der Bühne spielt die Lieblingsband. Das geht – der Trierer Kulturhafen macht es möglich.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR