Visualisierung des geplanten neuen Wohn-und geschäftsviertels in Trier. Kreiert von Niederberghaus & Partner aus NRW. (Foto: swt.de)

Neues Wohn- und Geschäftsviertel

Ein neuer Kiez für Trier an der Ostallee

STAND

Es ist ein ambitioniertes Großprojekt mitten in der Stadt Trier: Das neue Quartier an der Ostallee. Auf der 22.000 Quadratmeter großen Fläche sollen Wohnungen, Büros und Geschäfte entstehen.

Lang wird die alte Lagerhalle der Stadtwerke Trier (SWT) nicht mehr stehen. Denn das Gebäude soll abgerissen werden. So sehen es die Pläne für die Neugestaltung des ehemaligen Standortes der SWT an der Ostallee vor. Die wurden jetzt vorgestellt - in der alten Lagerhalle.

Gelände vor der Zentralwerkstatt der SWT auf dem Areal in der Ostallee in Trier. (Foto: SWR)
Ein Teil des SWT-Geländes an der Ostallee in Trier vor der Neugestaltung. Bild in Detailansicht öffnen
Das Gebäude der alten Zentralwerkstatt wird nicht abgerissen. Hier soll nach dem Umbau die Kita untergebracht werden. Bild in Detailansicht öffnen
Das Luftbild zeigt die Größe des SWT-Geländes zwischen der Trierer Ostallee und den Bahngleisen. Bis 2028 das Areal komplett neu gestaltet werden. SWT Bild in Detailansicht öffnen
Ein Modell des alten SWT-Geländes in der Ostallee in Trier. Bild in Detailansicht öffnen
Model des geplanten Umbaus des SWT-Areals in der Ostallee. Der Siegerentwurf stammt von dem Büro "agn Niederberghaus & Partner" aus Nordrhein-Westfalen. Bild in Detailansicht öffnen
So soll es einmal an der Ostallee in Trier aussehen: 1. Platz des Architekturwettbewerbs. Kreiert von "Niederberghaus & Partner" aus Nordrhein-Westfalen. swt.de Bild in Detailansicht öffnen

Entscheidung über Gesamtplanung noch nicht getroffen

Insgesamt 13 Entwürfe aus ganz Deutschland wurden eingereicht. Mit den zwei Erstplatzierten sollen in den kommenden Wochen Gespräche über die Kosten, die Zeitplanung und die Ausstattung der Gebäude geführt werden. Erst dann wird entschieden, wer den Auftrag für die Gesamtplanung erhält.

"Es wäre eine Ressourcenverschwendung, so ein Gelände mitten in der Stadt brach liegen zu lassen."

Abstimmung über Bebauungsplan und Bürgerbeteiligung

Bevor es an die Umsetzung der Pläne geht, wird darüber im Stadtrat abgestimmt. Auch die Bürger sollen eingebunden werden. So werden die zwei Siegerentwürfe öffentlich präsentiert, damit jeder Interessierte sich ein eigenes Bild machen kann.


Neue Mietwohnungen für Trier

Schon im Sommer 2022 sollen die ersten Bagger auf das Gelände rollen und mit dem Abriss der alten Gebäude beginnen.

Auf dem Areal zwischen Ostallee und Bahngleisen sollen bis zu 250 neue Mietwohnungen entstehen. Zudem sind zahlreiche Büros für die Verwaltungen der SWT und der Volksbank geplant, die hier ihre Hauptsitze einrichten wollen.


2028 soll das neue Quartier an der Ostallee fertig sein

Die Umgestaltung des 22.000 Quadratmeter großen Geländes soll bis zu 140 Millionen Euro kosten. Im Jahr 2028 sollen die Arbeiten abgeschlossen sein. Möglich wird das Projekt durch den Umzug der Betriebe der Stadtwerke in den Energie- und Technikpark in Trier-Nord.

Trier

Ehemaliges Walzwerk in Trier Hinter diesem Zaun entsteht Triers neues Stadtviertel

Es ist eines der größten Bauprojekte in der Stadt Trier: Auf dem fünf Hektar großen Walzwerkgelände soll ein modernes Quartier zum Wohnen und Arbeiten entstehen.  mehr...

Forum Zu wenig, zu teuer – Wird Wohnen zum Luxus?

Claus Heinrich diskutiert mit
Axel Gedaschko, Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen
Pekka Sagner, Institut der Deutschen Wirtschaft
Prof. Dr.-Ing. Christina Simon-Philipp, Hochschule für Technik, Stuttgart  mehr...

SWR2 Forum SWR2

Stuttgart

Stuttgart Immobilienportal vergleicht Mietpreise in 14 Großstädten - Mieten in Stuttgart sinken

Das Immobilienportal "Immowelt" hat Mietpreise in 14 Großstädten verglichen. In vielen teuren Städten stagnieren demnach die Mietpreise - in Stuttgart sinken sie sogar.  mehr...

STAND
AUTOR/IN