Bildmontage Radfahrer in Eifel, Hunrück und Mosel (Foto: Moseltourisik / Hunsrücktouristik / Eifel Tourismus / Bildmontage: SWR)

Fahrradspaß für die ganze Familie

Das sind die 3 schönsten Radwege in der Region

STAND

Glitzernde Maare, verträumte Wälder und tolle Ausblicke. All das können Sie auf dem Rad im Hunsrück, in der Eifel oder an der Mosel erleben. Die schönsten Strecken für Familien gibts hier.

Mosel-Radweg

Der 245 Kilometer lange Mosel-Radweg bietet immer etwas Interessantes. Besonders familienfreundlich ist dabei die 28 Kilometer lange Etappe von Riol bis nach Piesport, so die Mosellandtouristik.

Der Radweg sei vom Autoverkehr getrennt und unterwegs gibt es für Familien jede Menge zu entdecken.

Neben dem Freizeitsee Triolago führt der Radweg auch an der römischen Villa Mehring, an der Staustufe in Detzem, am Anlegepunkt des römischen Weinschiffs Stella Noviomagi oder der römischen Kelteranlage in Piesport vorbei.

Geheimtipp: Wer sich vor der Radtour im Internet die Audiotour "40 Lauschpunkte am Mosel-Radweg" herunterlädt, bekommt nicht nur interessante Geschichten zu besonderen Punkten am Wegesrand, sondern erfährt auch noch das ein oder andere Geheimnis.

2 Radfahrer fahren entlang des Ruwer-Hochwald-Radwegs (Foto: Hunsrück Touristik GmbH)
Etwas Ausdauer wird gebraucht: Der Ruwer-Hochwald-Radweg ist 50 Kilometer lang. Hunsrück Touristik GmbH

Ruwer-Hochwald-Radweg

Im Ruwertal und im Hochwald lockt der Ruwer-Hochwald-Radweg fahrradbegeisterte Familien an.

Das Besondere: Dort, wo früher nur der Zug hinkam, können Sie heute Natur und Landschaft per Rad entdecken. Der Weg verläuft laut Hunsrück-Touristik überwiegend entlang der Trasse der ehemaligen Hochwaldbahn.

Zunächst geht es schlängelnd von Hermeskeil an durch den Wald über die Höhen des Hunsrücks, bis die Strecke durch das Ruwertal stetig bergab nach Trier führt. Unterwegs gibt es zahlreiche Tunnel und Brücken zu bestaunen. Der insgesamt 50 Kilometer lange Radweg ist asphaltiert und beschildert.

Das Gute dabei: Von Hermeskeil bis nach Trier sind nicht einmal 100 Höhenmeter zu überwinden. Mit dieser geringen Steigung ist der Radweg vor allem für Familien mit etwas größeren Kindern geeignet, die schon weitere Strecken zurücklegen können.

Maare-Mosel-Radweg

In der Vulkaneifel bietet sich für Familien vor allem der Maare-Mosel-Radweg an. Auch hier steht eine stillgelegte Bahntrasse im Vordergrund. Die ermöglicht einen fast 60 Kilometerlangen Radel-Spaß ohne anstrengende Steigungen. Aktuelle Informationen zum Radweg gibt es hier.

Der alte Viadukt bei Daun - zwei Radfahrer fahren darüber (Foto: Eifel Tourismus GmbH / Dominik Ketz)
Der Weg zum alten Viadukt bei Daun ist die schwerste Steigung, die Fahrradfahrer auf dem Maare-Mosel-Radweg überwinden müssen. Eifel Tourismus GmbH / Dominik Ketz

Die Tour, die am Viadukt bei Daun beginnt, bietet nach Angaben der Eifel Tourismus GmbH jede Menge Überraschungen.

Sie führt nicht nur vorbei an den Maaren und durch einen mehr als 500 Meter langen Fahrradtunnel, in dem sich Fledermäuse angesiedelt haben, sondern auch vorbei an tollen Sehenswürdigkeiten wie der Strohner Lavabombe oder den Manderscheider Burgen. Für Kinder besonders interessant dürfte ein Besuch in der Ziegenkäserei bei Gillenfeld sein.

Freizeit Tipps und Tricks für Radtouren

Die Sommerferien stehen vor der Tür. Wer dieses Jahr nicht wegfahren will, kann schöne Radtouren in der Umgebung unternehmen. Wir verraten Ihnen worauf Sie bei der Planung achten sollten.  mehr...

Fit und sauber in die neue Saison So machen Sie Ihr Fahrrad startklar

Der Frühling kommt und es wird Zeit, das Fahrrad aus dem Keller zu holen. Doch vor der ersten Fahrt heißt es: Alle wichtigen Teile säubern, inspizieren und warten.  mehr...

Kaffee oder Tee SWR Fernsehen

Fahrradträger: Wie sicher ist der Transport?

Angeboten werden unterschiedliche Trägersysteme fürs Auto – für das Dach, Heck und die Anhängerkupplung. Welcher Fahrradträger taugt für welches Rad? Was sind die Schwachstellen?  mehr...

Marktcheck SWR Fernsehen

Region Trier

#besserRadfahren: Die große SWR-Mitmachaktion Gefährliche Stellen für Radfahrer in der Region Trier gesucht

Radfahren ist nicht nur gesund - es wird auch immer beliebter. Doch nicht immer haben es die Radler auf unseren Straßen einfach. Wo sind die gefährlichsten Stellen in der Region? Schreiben Sie uns, wo dringend etwas getan werden muss!  mehr...

STAND
AUTOR/IN